Russlands ➤ Wirtschaft. Industrie. Handel.


Beratung ☎

Top 10 Artikel zum Thema 'autohersteller'

Industrielle Fertigung von KFZ in Russland wird geändert

Das Ministerium für Industrie und Handel und das Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung Russlands haben in Abstimmung miteinander neue Anforderungen an die industrielle Fertigung von Autos in Russland veröffentlicht. Die geforderte Anzahl der herzustellenden Autos wurde abgestimmt, deswegen haben ausländische Unternehmen bei Interesse die Möglichkeit Verträge zur Automobilfertigung neu zu schließen.

Volkswagen wird die Supercars nach Russland liefern

Letzten Freitag hat der stellvertretende Generaldirektor des Unternehmens Volkswagen Group Rus Martin Yan mitgeteilt, Volkswagen werde wahrscheinlich bald anfangen, die Autos Bentley, Bugatti und Lamborghini selbstständig nach Russland zu importieren. Die Entscheidung in dieser Angelegenheit werde im ersten Halbjahr des Jahres 2010 getroffen, und jetzt werde sich Volkswagen mit der Logistik und der technischen Unterstützung dieser Marken in Russland beschäftigen.

Automobile in Russland: Rückgang der Verkaufszahlen um 60% gegenüber dem Vorjahr

Der Verkauf von PKW und Nutzfahrzeugen in Russland sei im Juli 2009 um 58% auf 115,5  tausend Stück im Vergleich zum Juli des Vorjahres gesunken. Dies folge aus dem Bericht des Komitees der Autohersteller AEB, so die Informationsagentur Interfax.

GAZ beabsichtigt Opel-Produktion in Nizhnij Nowgorod zu starten

GAZ verspricht die Opel-Produktion in Nizhnij Nowgorod innerhalb von 9 Monaten in Gang zu bringen.

Wiederaufnahme der Produktion bei UAZ

Nachdem die Produktion im Dezember 2008 im russischen Uljanowsker Automobil-Werk stillgelegt wurde, werden seit dem 16. Februar wieder Fahrzeuge hergestellt. So lang anhaltende Silvesterferien wurden durch Schwierigkeiten mit dem Produktionsabsatz bedingt. Ursprünglich wurde geplant, dass das Werk die Produktion am 9. Januar wiederaufnehmen wird.

Der erste VW Touareg russischer Produktion kommt im Januar

Volkswagen beginnt die Montage des populären Geländewagens Touareg auf seinem Betrieb in Kaluger Gebiet, Russland. Dank der Platzierung des Montagebetriebs direkt vor Ort – in Russland – können die deutschen Autohersteller der Verteuerung, die den ganzen Autoimport aufgrund des Zollabgabenzuwachses unvermeindlich treffen wird, entgehen. Laut der Werksmitteilung, beginnt der Montagebetrieb schon am 12. Januar. Im Handel erscheint das Auto des russischen Zusammenbaus voraussischtlich im April.