Russlands ➤ Wirtschaft. Industrie. Handel.


Beratung ☎

Top 10 Artikel zum Thema 'renault'

Renault-AwtoWaz und Sollers-FIAT werden die Autokomponenten gemeinsam einkaufen

Zur Zeit verhandeln zwei Allianzen Renault-AwtoWaz und Sollers-Fiat über die Bildung des gemeinsamen Netzes der Autokomponentenlieferanten, weil die nominale Kapazitäten der Allianzen mehr als eine Million Autos im Jahr sind. Außerdem hofft AwtoWaz das Gemeinschaftsunternehmen mit 35 Lieferanten zu gründen.

In Russland entsteht die zweite große Auto-Allianz

Wiktor Christenko, der Chef des Industrie- und Handelsministeriums Russlands, hat in der Sendezeit des Fernsehsenders Vesti mitgeteilt, zur Zeit verhandle Russland über die Gründung der zweiten großen Autoallianz. Die Allianz werde auf der Basis eines systembildenden russischen Unternehmens und eines ausländischen Partners gegründet.

Avtowaz wird die Bauteile-Lieferungen umgestalten

Avtowaz plant Zulieferteile für Autos auf der Plattform Renault nur bei den Lieferanten zu kaufen, die Gemeinschaftsunternehmen mit Auslandsfirmen gegründet haben.

AwtoWAS: Vereinbarung mit Gewerkschaft über Streichung von 27.600 Arbeitsplätzen

Die Leitung vom Unternehmen AwtoWAS stimmte mit der Gewerkschaft die Streichung von 27 600 Arbeitsplätzen ab, einschließlich Kündigung von 5000 Mitarbeitern, berichtet der Autogigant.

Automobile in Russland: Rückgang der Verkaufszahlen um 60% gegenüber dem Vorjahr

Der Verkauf von PKW und Nutzfahrzeugen in Russland sei im Juli 2009 um 58% auf 115,5  tausend Stück im Vergleich zum Juli des Vorjahres gesunken. Dies folge aus dem Bericht des Komitees der Autohersteller AEB, so die Informationsagentur Interfax.

Produktion von Renault-Wagen in Moskau wird angehalten

Laut der offiziellen Erklärung des russisch-französischen Autoproduzenten Avtoframos wird die Produktionslinie von Sedan Renault Logan vom 30. April bis zum 11. Mai 2009 angehalten. Die Produktionslinie werde wegen der Senkung des Handelsumsatzes auf dem russischen Automobilmarkt angehalten, erklärte die Vertreterin der Gesellschaft Olga Sergejewa.

Wie AvtoVAZ Renault verwüstet hat...

Laut dem Bericht, den Renault veröffentlicht hat, hat die 25% Beteiligung an der AvtoVAZ-Aktien im Jahre 2008 einen Schaden i.H.v. 117 Mio. Euro verursacht. Der Erwerb der AvtoVAZ- Aktien durch Renault fand im Februar des vorigen Jahres statt. Die übrigen Aktienpakete, die Renault besitzt, solcher Autoproduzenten wie Nissan und AB Volvo haben dem französischen Konzern einen Gewinn in Höhe von jeweils 345 und 226 Mio. Euro gebracht. Laut Angaben der französischen Experten wird der reine Verlust von AvtoVAZ im Jahre 2008 132 Mio. Euro betragen.

PKW-Markt in Russland: Lada auf Renault-Basis

Neues auf dem PKW-Markt in Russland: 2010 soll Lada auf Renault-Basis erscheinen: der russische Autogigant OAO Autowaz plant 2010 Produktion von Autos auf Renault-Basis zu starten. Nach der Aussage vom Präsidenten OAO Autowaz Boris Aljoschin, unter Marke „Lada“ solle die Herstellung von leichten Nutzfahrzeugen, und zwar von 5- und 7-türigen Kombis, gestartet werden.

Renault Nissan AvtoVAZ kauft Izhavto

Michail Dobindo, Generaldirektor von OAO Izhavto hat am 22.05.2008 am zweiten Investitionsforum namens Udmurtien - Region mit vorrangigem Entwicklungstempo in der Stadt Izhevsk mitgeteilt, das Autowerk solle an Renault-Nissan-Gruppe verkauft werden. Er hat auch gesagt, die Parteien haben den Plan der Entwicklung von Produktonskapazität sowie technische Momente der Zusammenarbeit bereits abgestimmt. Jetzt beschägtige man sich mit Abstimmung der finanziellen Geschäftsabwicklung.