Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Die Maschinenbauer in Novosibirsk führen Nanotechnologien in die Produktion ein

Die Maschinenbaufabrik „Trud“ (Novosibirsk), die sich auf die Produktion von Gravitations-Aufbereitungsanlagen für Eisen-, Bunt- und Seltenmetallindustrie spezialisiert, verwertet  innovative Technologien.

Die Maschinenbauer in Novosibirsk führen Nanotechnologien in die Produktion ein

Auf der neuen Prüfstrecke für Feinguss wird von den Fachleuten des OAO Zavod Trud die Technologie für die Konsolidierung von Legierungen durch die Einführung von nanodispersen Pulver getestet, berichtet das Portal „i- Masch. Ressurs Maschinostrojenija“.

Nach den Worten des Hauptingenieurs von OAO Zavod Trud Gennadij Motschkin entstehen in letzten Jahren oft Probleme, die damit verbunden sind, dass die Eisenhüttenwerke die Produktion erzeugen, die nicht über ausreichende Festigkeit verfügt, um daraus die Aufbereitungstechnik  herzustellen. Da diese Maschinen in Bedingungen des hohen Abriebverschleißes arbeiten, erfordert ihre Produktion ein festeres Metall.

Unternehmensberatung für Ihr Russland-Geschäft: NBS

Ebendeshalb beschlossen die Maschinenbauer in Novosibirsk ihre Anstrengungen auf die Entwicklung von Gussteilen aus den mit nanodispersen Pulvern modifizierten Legierungen zu richten. Die Forschungen in diesem Gebiet werden gemeinsam mit dem Institut für theoretische und angewandte Mechanik und mit dem Institut für Festkörperchemie SO RAN geführt. Die Wissenschaftler stellen die theoretische Grundlage auf und die Produktionsarbeiter im Werk  setzen diese Entwicklungen in der Praxis um.

Als Ergebnis der durchgeführten Forschungen ist es gelungen die Abschleiffestigkeit von der Sandstrahler-Turbinenschaufel um 40 Prozent zu verbessern, erzählt Gennadij Motschkin. Es ist zwar nur auf dem experimentellen Niveau, man habe jedoch die Zahnräderfestigkeit erhöht und begann kommerziell die Roste für Haushaltsofen mit höherer Festigkeit herzustellen.

Im Werk plant man die experimentellen Arbeiten weiterzuführen. Die entsprechenden Absprachen mit den Wissenschaftlern sind erreicht. Die neue Geräte wurden für die Gießerei-Bereich eingekauft: Induktionsofen mit hoher Kapazität (die Verwendung von diesen ermöglicht das Abguss-Gewicht von aktuellen 100 Kilogramm bis eine Tonne zu erhöhen), Gussformanlage, der Wärmeofen für die Gussnachbehandlung, Saugpumpen. Die Institute SO RAN sind für die Lieferung von Nanopulver verantwortlich. Obwohl man es noch im Ausland einkauft, wird in kürzester Frist die Herstellung vor Ort organisiert.

Die Investitionen in das Projekt beliefen sich auf mehr als 3 Millionen Rubel. 1,5 Millionen davon waren aus dem regionalen Budget in Rahmen von Unterstützung der innovativen Entwicklungen bereitgestellt. Insgesamt sind für die Ausführung der Herstellung auf die vollständige Leistungsfähigkeit mehr als 11 Millionen Rubel notwendig.

Die vollständige Einführung von innovativer Produktion ist für das nächste Jahr geplant. Die Rückflussfrist macht nach vorläufigen Berechnungen etwa 3,5 Jahren aus.

11.08.2011 abercade.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: