Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Arzneimittelwerbung kann verboten werden

Der Ausschuss für Gesundheitsschutz der Staatsduma der Russischen Föderation begann den Kampf gegen Selbstbehandlung. Es wird ein Gesetzentwurf vorbereitet, wonach die Werbung für alle Medikamente verboten wird. Die Vertreter dieses Ausschusses meinen, dass das Verbot die Russen dazu bringen wird, sich bei Beschwerden an einen Spezialisten wenden und nicht die Arzneimittel anhand der Tipps aus Werbespot kaufen.

Russland: Arzneimittelwerbung kann verboten werden

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen ist die Werbung für OTC-Arzneimittel in Russland erlaubt, dabei gibt es bestimmte Regeln, die man bei der Erstellung von Werbespots befolgen muss. Zum Beispiel, man darf nicht die Person eines Arztes für die Verkaufsförderung der Arzneimittel verwenden und soll Werbeempfänger über mögliche Nebenwirkungen informieren.

Russischer Pharmamarkt verändert sich: Pharma 2020

Das Verbot der Werbung für alle Arzneimittel kann dazu führen, dass der Verkauf und Erhaltung des Verkaufsvolumens der Arzneimittel den Unternehmen lediglich mehr kosten wird, was die Einzelhandelspreise unverzüglich beeinflussen wird. Allerdings kann das Werbeverbot für verschreibungspflichtige Medikamente höhere Aktivität derjenigen Unternehmen fördern, die sich auf dem russischen Markt mit der Einführung von Nahrungsergänzungsmittel beschäftigen.

24.02.2012 sbyt.ru
Übersetzung aus dem Russichen: NBS

Mehr Information: