Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: keine Ärzte in der Werbung

Die russische Staatsduma prüft einen Gesetzesentwurf über die Medizinwaren-Werbung.

Es handelt sich um ein Verbot, in der Werbung die Meinung von verschiedenen Bündnissen und Assoziationen einzusetzen, die, der bestehenden Gesetzgebung zufolge, an der Zertifizierung von Medizinwaren nicht teilnehmen dürfen. Außerdem schließen die neu vorgeschlagenen Bestimmungen des föderalen Werbegesetzes die Verwendung der Mediziner-Rollen in der Werbung aus.

Studie Privatmedizin in Russland

Wenn der Änderungsantrag von Abgeordneten akzeptiert wird, werden in kürzester Zeit die Werbespots, wo Ärzte ihre Empfehlungen für bestimmte Medikamente, Nahrungsergänzungsmitteln und Vitamine geben, verboten sein.

Auf diese Weise wollen die Verfasser dieses Dokuments den skrupellosen Herstellern, die im Namen von erdachten Ärzten und Spezialisten sowie von Vertretern erfundener Organisationen für ihre in der Medizinwelt nicht akzeptierte Waren werben, die Möglichkeit der Einflussnahme auf die Verbraucher wegnehmen. Nach der Meinung von vielen russischen Abgeordneten können diese Änderungen die Rechte russischer Verbraucher schützen.

Unternehmensberatung Russland

11.01.2013 sbyt.ru
Übersetzung ins Deutsche: NBS-Research.com

Mehr Information: