Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Importiertes Gemüse erwies sich als gefährlich

Russland: Die Vertreter des  Föderalen Diensts für Veterinär- und Lebensmittelaufsicht warnen die Russen vor dem Kauf der importierten Obst und Gemüse. Laut der Angaben dieser Dienst, enthalten mehr als 50 Tonnen ausländischer Obst und Gemüse unzulässig hohe Konzentration von Nitraten und Pestizide.

Die Qualitätskontrolle der Lebensmittel begann schon während der Zollabwicklung, aber aus den von Zollbeamten unabhängigen Gründen wurden die Ergebnisse der Laboruntersuchung nur nach dem Vertrieb der Lebensmittel in Einzelhandelsketten bekannt. Zurzeit besteht keine Möglichkeit, die Lebensmittel zu finden.

- Marktstudie Russland: Gemüse als Halbfertigware

Es ist bekannt, dass die Rede von Obst und Gemüse aus Makedonien, Moldawien, der Türkei, Spanien, Frankreich, Serbien, Litauen und Polen ist. Höhe Konzentrationen von Nitraten und Pestiziden wurden in Rotkohl und Chinakohl, Kartoffeln, Zucchini, Mohren, Kaki, Quitten und Äpfeln festgestellt.

Außerdem, polnischer Chinakohl und serbische Äpfel enthalten, den Angaben der Laboruntersuchung nach, unzulässig hohe Konzentrationen von Metalaxyl und Propargit, die für die Beseitigung der krankheitserregenden Keime verwendet werden und menschliche Gesundheit durch Entfaltung ihrer toxischen Wirkung bedeutend gefährden können.

28.02.2013 sbyt.ru
Übersetzt durch NBS-Research.com

Mehr Information: