Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Erdölunternehmen senken Petroleumpreise

Russische Erdölgiganten gaben die Senkung der Flugzeugbrennstoffpreisen bekannt. Letzte Woche forderte FAD der Russischen Föderation von Unternehmen Lukoil, Erdöl-Gasprom, Rosneft, TNK-BP, Surgutneftegas, Tatneft und EK Alliance die Erdölprodukte-Preise zu senken. Dabei warnte Föderaler Antimonopoldienst der Russischen Föderation, sollten die Flugzeugkerosinpreise der Marktsituation nicht entprechen, so kann es der Grund sein, eine Verfolgung aufgrund der Verletzung des Antimonopolgesetzes aufzunehmen. 

Kerosinpreise in Russland sinken. 

Erdölunternehmen senken Petroleumpreise

Die Antwort der Erdölprodukteherrsteller lässt auf sich nicht warten. So gab Gazprom die Senkung der Kerosinpreisen noch am Freitag bekannt. Am 20. Oktober, meldete Lukoil die Preisesenkung um 9% (ungafähr 2000 Rubeln pro Tonne),  auch die Gruppe Alliance (der Eigentümer des Herstellungsbetriebs Chabarowski NPZ) meldete die Senkung der Verkaufspreise um 5%. Die anderen Besitzer der Erdölbetrieben: Rosneft, TNK-BP und Surgutneftegas haben vor, diesem Beispiel zu folgen.

Erdölunternehmen senken Petroleumpreise

Während der gemeinsamen Sitzung forderte Vizepremier Igor Setschin, die Besitzer der Erdölbetrieben und die Luftverkehrgesellschaften dazu auf, sich über allgemein geltende verbindliche Petroleumpreiseformel zu einigen. Dabei erörtet man einige Varianten: Die Lieferungsbezahlung auf der Basis der direkten Deuerkontrakte, Bindung zu den Petroleumbörsenkotierungen oder zu den Indexen der Preiseagenturen. Falls eine Einigung nicht erreicht wird, ist es nicht ausgeschlossen, dass die Staatsregierung die Preisereglerfunktion, ähnlich der Situation mit den Kohlpreisen, übernimmt. 

Erdölunternehmen senken Petroleumpreise

21.10.2008 sbyt.ru
Russisch - Übersetzung von Dokumenten >>>

Mehr Information: