Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Umsatzteuersenkung vorgeschlagen

Russland - Putin schlägt die Umsatzteuersenkung vor. Am 20. November während des 10. Parteitags der Partei Einiges Russland, erklärte der Premierminster der Russischen Föderation Wladimir Putin, der gleichzeitig der Parteichef ist, dass die Regierungsstrukturen Russlands bereit sind, den Unternehmen, welche Verluste tragen, zu helfen.

Russland - Putin schlägt die Umsatzteuersenkung vor  Russland Beratung für Unternehmen >>>

Russland - Umsatzteuersenkung vorgeschlagen 

„Die entsprechende Vorschläge hat die Regierung dem Parlament vorgestellt. Ich bitte die Parteimitglieder von Edinaja Rossija (Einiges Russland) daran zu arbeiten, und falls es notwendig ist, die angebotene Maßnahmen zu vervollständigen.“ - sagte der Premierminister. Seiner Meinung nach, „sollen die Gesetze schon in diesem Jahr in Kraft gesetzt, und die Verfahrensregeln der Eröffnung des neuen Geschäfts maximal erleichtert werden“.

Russland - Umsatzteuersenkung vorgeschlagen 

Unter anderem wird vorgeschlagen, seit dem ersten September 2009 die Umsatzsteuertarife auf der Ebene von 20% festzulegen, und dabei solle man es auf Kosten des Föderalsteueranteils machen. Falls der Staatsrat den entspechenden Gesetzesentwurf unterstützt und der Präsident diesen unterschreibt, wird seit dem nächsten Jahr der Föderalsteuerteil der russischen Umsatzsteuer nur noch 2,5% im Gegenteil zu heutigen 6,5% betragen. Laut dem Premierminister erhalten die Regionalregierungen die Befugnis, dem Smallbusiness es zu erlauben, die Einheitssteuer in den Rahmen des vereinfachten Steuersystems nach den gesenkten Tarifen in Höhe von 5% zu entrichten.

Russland - Umsatzteuersenkung vorgeschlagen 

21.11.2008 sbyt.ru
Übersetzung Russisch-Deutsch

Mehr Information: