Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

In Russland kann eine neue Säufnissteuer entstehen

Alkoholmißbrauch in Russland. Am 17. November schlug der Abgeordnete der Partei Edinaja Rossija Viktor Zwangelski vor, die finanzielle Verantwortung der Alkoholhersteller für die Gesundheitschädigung einzuführen. Dies soll durch eine Alkoholherstellerverpflichtung zur Geldmittelentrichtung an die narkologische und an andere spezialisierte Kliniken für anschließende ärzliche Hilfe erreicht werden.

Gesundheitschädigung und Alkoholmißbrauch in Russland - die Gegenmaßnahmen Russland Beratung für Unternehmen >>>

In Russland kann eine neue Säufnissteuer entstehen

Er erklärte, bis Ende November sei er in Begriff, dem Staatsrat die ensprechenden Änderungen des Gesetzes „über Staatsregelung der Produktion und des Umschlags von Äthanol, Alkohol- und alkoholhaltigen Waren“ vorzustellen.

Säufnisverursacher sollen besteuert werden

„Zur Zeit werden die finanziellen Folgen dieser verderblichen Leidenschaften, von den Bürgern selbst sowie vom Staat getragen, da dieser die Verfplichtungen zur sozialen und medizinischen Rehabilitierung übernimmt.“ – sagte Zwangelski. „Es erscheit gerechtfertigt zu sein, wenn die Verantwortlichkeit für das vorhandene nationale Drama teilweise die Hersteller der Alkoholproduktion übernehmen, d.h. die, die dank den verderblichen Leidenschaften der Bevölkerung ganze Vermögen verdienen,“ - hinzufügte er.

In Russland kann eine neue Säufnissteuer entstehen

Für die Steuerberechnung schlug man vor, die Taxe von 10 Rubel pro Liter wasserloses  Ätylalkohols, welcher der Bestandteil der Alkoholproduktion ist, einzuführen. Die entrichteten Geldmittel, deren Umfang ungefähr 5 Miliarden Rubel sein wird, sind zur Behandlung bereits kranker Leute, zur Bildung und Modernisierung der alten Kliniken und zur Vorbeugung des Alkoholismus durch soziale Werbung zu verwenden.

In Russland kann eine neue Säufnissteuer entstehen

18.11.2008 sbyt.ru
Übersetzung Russisch-Deutsch

Mehr Information: