Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Antimonopoldienst bestrafte Lukoil und Rosneft für hohe Benzinpreise

Am 24. Dezember, wurde es vom FAS (Föderaler Antimonopoldienst der Russischen Föderation) die Strafgröße für den Mißbrauch der dominierenden Lage auf dem Erdölmarkt für die Unternehmen Lukoil und Rosneft bekannt gegeben. Die Strafen betragen jeweils 1,443 und 1,509 Mlrd Rubel. Der Paragraph 14.31 des administrativen Gesetzbuches sieht für solche Tätigkeiten eine Geldstrafe in Höhe von 1-1,5% des Profits aus dem Verkauf der Güter, auf dessen Markt (hier: Erdölprodukte) die Rechtsverletzung begangen wurde, voraus.

Antimonopoldienst bestrafte Lukoil  und Rosneft für hohe Benzinpreise

Bis jetzt machten die Strafen nur 1% des Unternehmensumsatzes aus, FAS warnte aber, dass im Falle der Wiederholungen die Geldstrafen vergrößert werden und es um die Maßregelungen in Höhe von mindestens 3-4 Mlrd Rubel geben wird. So erklärte der FAS-Leiter Igor Artemjew: „Falls die Erdölunternehmen in der nächsten Zeit die Erdölpreise nicht den Weltpreisen anpassen, werden wir gezwungen sein, die neuen Verfolgungen nach den Merkmalen deren Mißbrauchs der dominierenden Marktlage aufnehmen. ...wir werden diese Unternehmen und deren Geschäftsführungen als die Rückfalltäter betrachten.“

Antimonopoldienst bestrafte Lukoil  und Rosneft für hohe Benzinpreise

25.12.2008 sbyt.ru
Übersetzung von NBS

Mehr Information: