Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Handy-Verkäufe können um ein Drittel schrumpfen

Die Experten prognostizieren, dass der Rückgang der Nachfrage seitens Verbraucher aus der Bevölkerung, die Stärkung des US-Dollars und des Euros gegenüber dem Rubel, ebenso wie die faktische Weigerung der Banken die Kredite für Handyeinkauf zu vergeben dafür sorgen werden, dass der Umfang des Verkaufs von Mobiltelefonen in Russland um 25-30% sinken wird und auf das Niveau vor drei Jahren zurückkommt. Die meisten großen Handy-Händler bestätigen dieser Prognose. 

Handys in Russland Marktforschung bestellen >>>

Handy-Verkäufe können um ein Drittel schrumpfen

Außerdem im Jahr 2009, trotz der Senkung des durchschnittlichen Preises für ein Handy in US-Dollar-Basis von $ 206 auf $ 165, wird er im Rubelpreis um 600 Rubel mehr betragen und 5,7 Tausend Rubel ausmachen. Nach den pessimistischen Prognosen wird der Umfang des Handyverkaufs um ein Drittel sinken und kommt wieder auf das Niveau des letzten Jahres nur im Jahr 2010 zurück. So ein Kennwert wie Dauer des Replaysments (Kauf eines Handys anstelle des bestehenden) spielt eine große Rolle dabei. Im Moment bildet die Dauer des Replaysments in den großen Städten etwa 18 Monate, und in Russland insgesamt - zwei Jahre. Nach den vorläufigen Schätzungen kann die durchschnittliche Dauer der Nutzung eines Telefongeräts im Jahr 2009 bis 3,8 Jahre steigen, das heißt, dass sie wieder auf das Niveau von 2004-2006 zurückkommt.

Handy-Verkäufe können um ein Drittel schrumpfen

20.01.2009 sbyt.ru
Übersetzung von NBS

Mehr Information: