Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland und die Krise: die Reserven werden Ende 2010 ausgeschöpft sein

Expertenmeinung: Die russische Wirtschaft soll "zum Ende 2010" die Krise überwinden, da "unsere Reserven bestenfalls" bis zu dieser Zeit ausreichen werden, erklärte in der Sendung des Radiosenders "Echo Moskwy" der Präsident des Zentrums der strategischen Entwicklungen, der ehemalige erste stellvertretende Minister für wirtschaftliche Entwicklung und den Handel der
Russischen Föderation Michail Dmitrijew.

Russland in der Krise Russland-Consulting >>>

Russland und die Krise: die Reserven werden Ende 2010 ausgeschöpft sein

Die Meinung des Chefs der Europäischen Zentralbank Jean-Claude Trichet, dass die Weltwirtschaft sich "dem Moment des Aufstiegs" nähert, erläuternd, hat Dmitrijew bemerkt, dass er "nicht bereit ist, sich einer solch optimistischen Meinung anzuschließen". Seinen Worten nach "ist das Szenarium der kurzen Krise weniger wahrscheinlich", teilte "Finmarket" mit.

Russland und die Krise: die Reserven werden Ende 2010 ausgeschöpft sein

Der Präsident des Zentrums der strategischen Entwicklungen meint: "aller Wahrscheinlichkeit nach werden die entwickelten Länder beginnen, Mitte des nächsten Jahres die Krise zu überwinden", und "für solche Länder wie Russland" kann die Krise auf 2,5 Jahre verzögert werden. "Es ist für uns zwar unangenehm, wir haben nicht so viele Ressourcen", bemerkte Dmitrijew.

Russland und die Krise: die Reserven werden Ende 2010 ausgeschöpft sein

Der kleine Preisanstieg für das Erdöl, der heute auf der Börse zu verzeichnen war, „beeinflusst nichts“, das Erscheinen des Lichtes am Ende des Tunnels wird für Russland die Wiederherstellung des standfesten Wachstums von Wirtschaften der entwickelten Länder, und nicht die Vergrößerung der Erdöl-Preise sein". Die Preise für das Erdöl, die sich jetzt im Raum um 45 US-Dollar für das Barrel schwanken," müssen bis zu 65-70 US-Dollar steigen, um den positiven Einfluss auf die russische Wirtschaft zu leisten. Anders, so der Präsident des Zentrums der strategischen Entwicklungen, erwartet die Wirtschaft der Russischen Föderation "bestenfalls, die Stagnation, in schlimmsten Fall - der tiefe Rückgang“.

Russland und die Krise: die Reserven werden Ende 2010 ausgeschöpft sein

10.03.2009 http://www.newsru.com/finance/10mar2009/dmitriev.html
Übersetzung von NBS

Mehr Information: