Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

2009 wird sich die Einfuhr von Nutzfahrzeugen nach Russland halbieren

Im Jahr 2008 wurden 180,3 tausend Nutzfahrzeuge nach Russland eingeführt. Das ist 6,5% mehr als im Vorjahr.

Nutzfahrzeuge: Einfuhr nach Russland Der Markt dreht sich. Holen Sie sich die aktuellen Daten >>>

2009 wird sich die Einfuhr von Nutzfahrzeugen nach Russland halbieren

Der Anteil der neuen Autos betrug dabei etwas mehr als 60% der Einfuhr (108,5 tausend Autos), und der Anteil der Gebrauchtwagen war weniger als 40 % der Einfuhr (71,8 tausend Autos). Diese Daten wurden von einer analytischen Agentur während der detaillierten Untersuchungen der Struktur der Einfuhr von Maschinen nach Russland gewonnen, teilt Agentur PrimaMedia der Redaktion von rzd-partner.ru mit.

Die Analytiker stellen fest, dass leichte Nutzfahrzeuge den größten Teil der Einfuhr (53%) betragen. In dieser Einfuhrkategorie erreichte die Einfuhr, die im letzten Jahr etwa 12% war, den größten Anstieg. Schweren Lastkraftwagen, einschließlich Zugmaschinen, liegen bei 37% von allen importierten Nutzfahrzeugen. Das jährliche Wachstum dieser Einfuhrkategorie machte 6,2% aus. Die Einfuhr von den mittelschweren LKW, die nur 11% der Gesamteinfuhren beträgt, nimmt im Vergleich zum Jahr 2007 um 12% ab.

„Wir können eine komplizierte Situation auf dem Markt von LKWs in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 sehen.“, so Experte Sergej Udalow, stellvertretender Direktor der autostatistischen Agentur aus Togliatti. Die Marktteilnehmer freuen sich über den Anfang 2009 ebenso nicht. Wachsende wirtschaftliche Krise hat zu dem Einfrieren vieler Projekte mit der Verwendung von den Nutzfahrzeugen geführt. Besonders hart waren die bauliche Betriebe und Güterbeförderung betroffen. Die Analytiker prognostizieren einen Rückgang der Einfuhr von Lastfahrzeugen und Nutzfahrzeugen 2009 mindestens um 50 % im Vergleich zu 2008 (auf den Stand 80-90 Tausend Autos) unter Berücksichtigung jener Maßnahmen, die die russische Regierung jetzt zur Unterstützung der heimischen Automobilindustrie ergreift.

Gemäß betriebsinternen Informationen, die Nechaev Business Services vorliegen, bestätigt sich die Prognose. Die Kreditvergabe wurde 2008 aufgrund der Liquiditätsschwierigkeiten erschwert. Seit Anfang 2009 sind protektionistische Maßnahmen Russlands in Kraft getreten, was den KFZ-Import beträchtlich beeinflußt hat.

17.03.2009 NBS-Research.com

Mehr Information: