Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Ergölvorkommen werden vorerst nicht an Erdölgesellschaften übertragen

Der Vize-Premier der Russischen Föderation Igor Setschin teilte mit: " Wir haben auf die Übergabe einiger neuer Erdölvorkommen, insbesondere das Vorkommen namens Trebsa und das namens Titow in Nordwesten des Landes, in den Bezirken mit der entwickelten Infrastruktur und verhältnismäßig unweit von unseren traditionellen Kunden an die Erdölgesellschaften vorübergehend verzichtet“. Es lohn sich zu bemerken, dass diese Vorkommen zur strategischen Kategorie angehören, deren Vorrat an Erdöl wird auf über 230 Mio. Tonnen geschätzt.

Russland: Ergölvorkommen werden vorerst nicht an Erdölgesellschaften übertragen

Es war ursprünglich geplant, die Auktion auf das Recht der Entwicklung der Vorkommen namens Trebsa und namens Titow bis Ende Herbst 2008 durchzuführen. Jedoch hat nach der mehrfachen Versetzung des Datums der Auktion die russische Regierung entschieden, die Übergabe dieser Stellen in den Besitz der Erdölgesellschaften zu verschieben. Übrigens ist diese Entscheidung der Regierung nicht endgültig. Laut Setschin, hat die Aufhebung der Auktionen für eine Reihe der Vorkommen in Nordwesten des Landes den vorübergehenden Charakter. Der Prozess der Vorbereitung zum Wettbewerb war bis zur Annahme der Änderungen im Gesetz "Über die Erdinneren“ angehalten, das den Zugriff der Ausländer zur Teilnahme an den Auktionen für strategische Vorkommen beschränkt. Wann die Verwirklichung der Auktion erwartet wird, hat der Vize-Premier in der Rede nicht berichtet.

16.03.2009 sbyt.ru
Übersetzung von NBS

Mehr Information: