Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Die staatliche Korporation Rostechnologien wird das Anti-Krise-Geld in Höhe von 100 Milliarden Rubel selbst unter ihren Betrieben verteilen.

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Rostechnologien vertreten Interessen und leisten die Lobby-Arbeit für ihre Verteidigungsbetriebe gegenüber den für Anti-Krise-Maßnahmen zuständigen Ämtern. Laut der Vereinbarung mit dem Finanzministerium und dem Industrieministerium wurden die Anträge für Staatsunterstützung nicht von den Betrieben selbst, sondern von Rostechnologien erteilt, berichtet die Kommersant-Zeitung.

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Laut dem Berater des Rostechnologien-Chefs Yuri Koptew, werde jedes Anliegen um Staatsunterstützungsmaßnahmen für einen Rostechnologien-Betrieb zentralisiert vorgetragen sein. Die Bewerberauswahl gehört zu Aufgaben der im Rahmen der Staatskorporation gebildeten Holding-Organisationen (bis zum Jahresende ist die Bildung von 19 Verteidigungs-Holdings geplant). Die Staatskorporation könnte selbst die Staatsunterstützungsmittel erhalten und sie unter den Betrieben verteilen, so Yuri Koptew. Der russische Staat ist zur Zeit bereit, für diese Ziele bis zu 100 Milliarden Rubel auszugeben.

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Laut den Angaben von Rostechnologien gehören zur Zeit in die Staatskorporation 440 Betriebe, deren Staatsaktienpakete im vorigen Sommer aufgrund des Präsidentenerlasses in das Kapital von Rostechnologien übertragen wurden.

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Im Februar schloß die Staatskorporation eine unabhängige Revision der 244 Verteidigungsindustrieunternehmen ab, im Laufe dieser Revision wurde festgestellt, dass ihre  überfällige Gesamtkreditverschuldung 12,2 Milliarden Rubel und der Kreditenumfang 30 Milliarden Rubel betrug (2 Milliarden davon waren überfällig). Mehr als 30 % der geprüften Betrieben gehören zur Problemkategorie.

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Die mit den Ämtern erreichte Vereinbarung erlaubt „Rostechnologien“ Staatsgeldmittel zu erhalten und zu verteilen ohne so eine formelle, satzungsgemäße Aufgabe zu haben. Im vorigen Herbst erklärte der Staatskorporationschef Sergey Tschemesow, er habe vor, auf der gesetzgebenden Ebene die Stellung eines Staatsauftraggebers für 6 föderale Zielprogramme mit der Gesamtfinanzierung von mehr als 1 Billion zu erreichen.

Rostechnologien und Anti-Krise-Geld

Der entsprechende Gesetzentwurf ist aber bisweilen nicht verabschiedet, und im Februar kündigten Rostechnologien offiziell seinen Anspruch-Verzicht auf Stellung eines Empfängers und Verteilers der Staatsgelder an.

06.04.2009 newsru.com
Übersetzung von NBS

Mehr Information: