Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

St.Petersburger verringerten die tägliche Ausgaben

Russland: in der Woche vom 6. bis 12. April 2009 erfuhren tägliche Ausgaben der Großstadt-Einwohnern keine wesentlichen Veränderungen. Nur die Familienausgaben in der Stadt Sankt Petersburg verringerten sich bedeutend (um 5,1%).

St.Petersburger verringerten die tägliche Ausgaben 

Insgesamt, machte der Index des Haushaltsverbrauchs (der Index der Änderungen der Familienausgaben für den täglichen Verbrauch) im Vergleich zur vorhergehenden Woche (vom 30. März bis 5. April 2009) 102,1 % (+2,1 %) und 129,2 % (+29,2 %) im Vergleich zur entsprechenden Woche 2008 (vom 7. bis zum 13. April 2008) aus, berechnete die Forschungsholding Romir.

Der Index der Änderungen von Familienausgaben ist ein Instrument zur Messung der Konsumrealität, der auf der Basis der Forschungsplattform Shopper-Centric Information Flow ausgearbeitet ist. Der Index spiegelt die Dynamik des Konsums von Gütern des täglichen Bedarfs und der Preise, auch die qualitative und quantitative Zusammensetzung des Familienkonsums, die Veränderungen in der Bevorzugung der Kaufsorte von Einwohnern der russischen Städte wider.

Die Grundlage für die Berechnung der Indizies sind täglich aktualisierbare Angaben der Käufe von mehr als 100 Klassen von Nahrungsmitteln und Industriewaren in den russischen Städten mit mehr als 500 000 Einwohnern. 

So, nahmen in der Woche vom 6. bis 12. April 2009 tägliche Ausgaben der Familien in den großen Städten Russlands um 2,1 % im Vergleich zur vorhergehenden Woche und um 29,2 % im Vergleich zur zu vergleicheden Woche im Jahr 2008 zu.

Eine leichte Ausgabenzunahme (um 3,6 %) wurde in Moskau festgestellt. Eine solche Ausgabenzunahme (+3,5 %) wurde auch in den Städten mit weniger als 1.000.000 Einwohnern festgestellt. In den Millionenstädten veränderten sich die Ausgaben nicht (-0,2 %). Bedeutend verringerten sich die Ausgaben der Haushalte in Sankt Petersburg (um 5,1%).

16.04.2009 newsru.com
Übersetzung von NBS

Mehr Information: