Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Sonnenblume und Sonnenblumenöl

Die Konjunktur des russischen Marktes vom 6. bis zum 10. April 2009 zeigt, dass Sonnenblume als nachwachsender Rohstoff und Sonnenblumenöl in den letzten zwei Monaten um 20 Prozent billiger geworden sind. Der Sonnenblumenölmarkt könne stabilisiert werden, schreibt das Internetportal OilWorld.

Russland: Sonnenblume und Sonnenblumenöl sind billiger geworden

Die Preissenkung auf dem Sonnenblumen- und Sonnenblumenölmarkt wurde in der Woche fortgesetzt. Der SovEcon-Index für Sonnenblume, der die durchschnittlichen Angebotspreise auf dem Markt im europäischen Teil Russlands widerspiegelt, verlor in der Woche 475 Rubel und fiel auf 9 400 Rubel je Tonne. Der Index für rohes Sonnenblumenöl ging um 400 Rubel auf 23 425 Rubel je Tonne zurück.

Marktstudie oder Lieferanten-Kontakte? Fragen Sie uns >>>

Russland: Sonnenblume und Sonnenblumenöl

Die Preise auf dem Binnenmarkt sinken schon 8 Wochen lang. Seit Anfang April fielen die Preise um etwa 20 Prozent. Es ist auch zu bemerken, dass sich die In- und Auslandsmärkte für Sonnenblumenöl in letzter Zeit unterschiedlich entwickeln. In den letzten Wochen stiegen die Exportpreise für Sonnenblumenöl von 650-660 auf 700 Dollar je Tonne (FOB Schwarzes Meer).

Russland: Sonnenblume und Sonnenblumenöl

Die Stabilisierung des russischen Sonnenblumenölmarktes ist wohl nicht allzufern. Dies hat aber keine baldige Stabilisierung der Sonnenblumenpreise zu bedeuten. Das Sonnenblumenangebot ist bedeutend groß und der Preis in Bezug auf Sonnenblumenöl - hoch.

Russland: Sonnenblume und Sonnenblumenöl

04.2009 abercade.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS 

Mehr Information: