Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Einzelhandel: Russische Provinz vs. Paris oder London

Einzelhandel in russischen Provinzen bringt einen größeren Gewinn ein als in Paris oder London.

Einzelhandel: Russische Provinz vs. Paris oder London

Die Krise-Zeit scheint für Retailer (Einzelhändler) in Russland im Vergleich zum Westen nicht so schwer zu sein. Die Berichte des Jahres 2008 zeugen davon, dass der Handel in russischen Provinzen mehr Profite einbringt, als der in Paris oder London. Der in Europa beste  Handelsumsatz wurde in Moskau festgestellt – 25-26 tausend Dollar pro Quadratmeter der Handelsfläche jährlich bei NY in Okhotny Ryad und 30 tausend – bei Zara in Tverskaja Strasse.

Spitzenumsätze in Russland

Der Jahreserlös der sibirischen Franchising-Supermärkte „Pjaterotschka“ beträgt 13,5 – 14,6 tausend Rubel pro Quadratmeter jährlich. Aber die Situation in Provinzen unterscheidet sich krass von der in der Hauptstadt – der Handelsumsatz von Pjaterotschka-Retailnetz  (sie befinden sich vor allem in Moskau) beträgt 261,378 tausend Rubel pro Quadratmeter jährlich (ungefähr 7,4 tausend Dollar).

Einzelhandel boomt - IKEA, H&M, NY

Der Jahreserlös von Auchan betrug 2008 in Russland 19 tausend Dollar pro Quadratmeter. Der IKEA-Handelsumsatz ist 6,3 tausend Dollar pro Quadratmeter weltweit und 14,3 tausend in Russland. Der Handelsumsatz der hoch angepriesenen Spitzensupermärkte Karussel beträgt 10 tausend Dollar pro Quadratmeter jährlich, berichtet BFM.ru.

Der Handelsumsatz der beliebtesten Kaufhäuser in Moskau ist für Westeuropa unerreichbar. Top Shop in Evropejsky-Einkaufzentrum bringt 25 tausend Dollar pro Quadratmeter jährlich, Zara in Tverskaja Strasse – 30 tausend Dollar; das Mega-Einkaufszentrum hat einen Umsatz von 6-7 tausend Dollar pro Quadratmeter jährlich. H&M (Kleidung, Jungmode) brachte schon nach dem 1. Arbeitstag 1 Million Rubel ein. NY-Geschäft in Okhotny Ryad mit der Gesamtfläche von 870 Quadratmeter verdient täglich 1,5 Millionen Rubel, d.h. ungefähr 18,5 tausend Dollar pro Quadratmeter jährlich. Das ist der größte Handelsumsatz unter Einkaufszentren in Europa.

NBS = Marktdaten, Marketingkonzepte, Kontakte, Studien aus einer Hand >>> 

Der Forschungschef des Unternehmens „Magazin magazinov“ Evgeny Kowrow betont, der Handelsgewinn der Retailer auf dem russischen Markt übertreffe wesentlich europäische Kennwerte.

Metro Group

Die Metro Group Verwaltung gab vor kurzem bekannt, dass das Unternehmen bereit ist, seine Aktive in Osteuropa zu verkaufen und diese Geldmittel in den russischen Markt zu investieren, um die eigene Anwesenheit auf den russischen Regionalmärkten zu verstärken, berichtet BFM.ru.

Der Verwaltungspartner von Colliers International in Weißrussland und baltischen Ländern Mikhail Morozow fügt hinzu, derselbe Gegenstand koste in Europa zweimal weniger als in Moskau. Dadurch sei der Handelsumsatz pro Quadratmeter zweimal niedriger, auch  bei gleichem Käuferanzahl.

Die Krise wird sich noch auf dem Retailergewinn in 2009 auswirken. Zur Zeit kaufen Russen mehr Waren aus den mittleren und niedrigen Preissegmenten. Retailer gestalten ihr Warenangebot auf Grund der Verbrauchervorlieben um und ersetzen teuere Waren durch günstigere Artikel.

21.04.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: