Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Sberbank bekam einen Aktieninhaber aus Neuseeland

Ein Investor aus Neuseeland kaufte ein Kleinaktienpaket von Sberbank. Es wurde aus den Worten vom Chef der in Russland größten Bank Hermann Gref bekannt, berichtet RIA-Nowosti.

Sberbank bekam einen Aktieninhaber aus Neuseeland

„Uns ist bekannt, er ist ein freundschaftlicher Aktieninhaber. Wir hatten mit ihm Beratungen durchgeführt. Aber der Aktienpaketumfang ist uns noch nicht bekannt“, so Gref.

Früher teilte die Kommersant-Zeitung mit, mehr als 3% der Sberbankaktien wären im März von dem bekannten Investor aus Neuseeland Richard Chandler angekauft.

Mitte April übertraf der Tagesumsatz der Sberbankaktien bei MICEX eine Billion Dollar, und das ist die Höchstleistung seit ihren Börsenumlaufbeginn. Die Sberbankaktien erhöhten sich um mehr als 9% und wurden zu einem der Wachstumsspitzenreiter in den russischen Börsen. Im Laufe der letzten anderthalb Monate verteuerten sich die Sberbankaktien mehr als um das Doppelte.

Nach  den Angaben der Kommersant-Zeitung ist Chandler auf dem russischen Markt seit 1994 tätig. Damals fing er an, Geld in Wertpapiere von RAO EES Rossii, NLMK, Lukoil, Surgutneftegaz und Mosenergo zu investieren. Laut nichtamtlichen Informationen kaufte Chandler außerdem Gasprom-Aktien an.

22.04.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: