Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Russische Eisenbahn entwickelt alternative Verkehrsmittel - OAO Rossiskie Zheleznye Dorogi (RZhD) führt eine neue Verkehrsart ein. 

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Die Geschwindigkeitszunahme im Verkehr ist ein objektiver Bedarf der modernen gesellschaftlichen Entwicklung, einer der Bestandteile des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. Darüber berichtete am 21.04.2009 der Präsident der OAO RZhD Wladimir Jakunin während der Sitzung des wissenschaftlichtechnischen Rats über den Bau einer gesonderten Hochgeschwindigkeitsmagistrale.

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Er bemerkte, dass es in der Wirklichkeit das Erschaffen eines neuen Verkehrsmittelarts besprochen wird - des Hochgeschwindigkeitspassagierverkehrs.

An der Sitzung nahmen auch die Vertreter der Subjekte der Russischen Föderation, der Moskauer- und Sankt-Petersburger Projekt und Forschungsinstitute, Vize-Presidenten und Leiter der Abteilung der OAO RZhD teil.

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Wie bereits früher mitgeteilt wurde, wird als Pilotprojekt für Hochgeschwindigkeitsmagistrale der Bau der gesonderten Passagiereisenbahnmagistale auf der Strecke Moskau-Sankt-Petersburg gelten.

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Die Teilnehmer behandelten die Vorbereitung der Projektdokumentationen, die normative Absicherung für die Projektierung, den Bau und die Inbetriebnahme der Magistrale. Es wurden die Varianten der Trassenführung besprochen, die Einführung der Hochgeschwindigkeitslinie in Moskau und Sankt-Petersburg, die Platzierung von Endstationen, die Bau-Projekte von Bahnhofsgebäuden.

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

In der Zukunft werden die Projekt- und Bauentscheidungen mit den staatlichen Genehmeisungsorganen der Russischen Föderation abgestimmt, ferner werden die Investitionsunterlagen der stattlichen Prüfung übergegeben.

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Man erwartet, dass der vielversprechendste Passagierstrom auf der Strecke Moskau-Sankt-Petersburg zum Jahr 2015 etwa 6,8 Millionen Passagiere im Jahr betragen wird, zum Jahr 2020 - 8,6 Millionen Passagiere mit Rücksicht auf die Heranziehung der Passagiere von den anderen Verkehrsmitteln und der bis dahin unmobilen Bevölkerung.

Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Russland

Anfang 2008 stattgefundener wissenschaftlich-technischer Rat genehmigte die Variante des Baus der Hochgeschwindigkeitsmagistrale auf der Basis des traditionellen Systems Rad-Schiene. Man plant, dass die Geschwindigkeit der Züge auf der gesonderten Strecke Moskau-Sankt-Petersburg 350 km/h betragen wird, in der Zukunft - bis zu 400 km/h, die Laufzeit der Züge wird bis zu zweieinhalb Stunden verkürzt.

27.04.2009 rzd-partner.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: