Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Einfuhrverbot für Fleisch aus Südkarolina, Spanien und 3 kanadischen Provinzen.

In Folge des Ausbruchs vom  hochpathogenen Influenza-Virus A/H1N1, auch als Schweinegrippe bekannt, verhängte der russische Veterinärregler den Fleischeinfuhrverbot auf noch einen USA-Staat - Südkarolina, der in die erste Risikozone eingetragen ist, berichtet RIA-Nowosti-Agentur mit Verweis auf Rosselkhossnadsor (der Föderale Veterinär- und Landwirtschaftskontrolldienst). Der Verbot betrifft die Produktion, hergestellt nach dem 1. Mai. Mexiko liegt wie gelähmt.

Russland verhängt Einfuhrverbot für Fleisch aus Südkarolina, Spanien und 3 kanadischen Provinzen.

Außerdem verbot der föderale Dienst den Import von Schweinefleisch und aller Schweinefleischprodukte aus Spanien und 3 kanadischen Provinzen: Britisch-Kolumbien, Neuschottland und Ontario, die in die zweite Risikozone gehören.

Früher untersagte der Rosselkhosnadsor-Dienst Fleischlieferung aus Mexiko und USA-Staaten Texas, Kalifornien, Kansas, Ohio und New York. Das Influenza-Virus A/H1N1 stellt eine bedeutende Seuchengefahr dar, weil es zu einer schnellen genetischen Veränderung fähig ist. Die Erkrankten bekommen Fieber, Husten, Schnupfen, Kopf- und Muskelschmerzen, in einigen Fällen werden auch Erbrechen und Durchfall beobachtet.

04.05.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: