Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Gas und Atomenergie für Türkei

Putin und Erdogan verständigten sich um die Errichtung von 4 Atomkraftwerk-Reaktoren in der Türkei.

Gas und Atomenergie für Türkei

Russland und Türkei verständigten sich, die Verhandlungen über Verlängerung des im 2011 ablaufenden Gasliefervertrags sofort aufzunehmen, teilte der russische Premier Wladimir Putin mit.

„Wir haben uns heute darüber verständigt, dass wir sofort die Verhandlungen über Verlängerung des Lieferungsvertrags anfangen, der im 2011 abläuft gemäß welchem 6 Milliarden Kubikmeter Gas geliefert wird. Außerdem werden wir in Details Errichtungsaussichten der 2. Gaspipeline Blauer Strom-2 betrachten.“, erzählte Putin nach dem Verhandlungsschluss mit dem türkischen Premier.

„...es ist erfüllbar und entspricht unseren Interessen. Ab heute gehört es zu unserem Aufgabenplan.“, so der russischer Regierungschef.

Der Lieferungsumfang des russischen Erdgases in die Türkei betrug 2008 23,8 Milliarden Kubikmeter ( 2007 – 23,5 Milliarden), darunter auch fast 10 Milliarden – durch die Pipeline „Blauer Strom“. 2009 wird ein Lieferungszuwachs von bis zu 25,5 Milliarden Kubikmeter erwartet.

Ende März verabredeten sich Russland und Türkei über die Bildung einer Arbeitsgruppe für das Projekt Blauer Strom-2, das eine Möglichkeit der Gaslieferung ins Nahe Osten, nach Israel und andere Länder anbietet. Im Einzelnen sieht Blauer Strom-2 die Errichtung einer neuen Gaspipeline parallel zum Blauen Strom, einer Gastransitinfrastruktur in der Türkei und ferner einer Seegasleitung Richtung Israel vor.

Außerdem ist Russland bereit, 4 Atomkraftwerk-Reaktoren in der Türkei zu bauen, sagte der russische Premier Wladimir Putin am Samstag in der Pressekonferenz in Sotschi. Er betonte, es würde danach möglich sein, wenn das Konsortium mit russischer Teilnahme zum Ausschreibungsgewinner erklärt wird.

Der türkische Premier Recep Erdogan erklärte seinerseits, dass alle Projekte im Rahmen dieser Ausschreibung, wo das russische Unternehmen Atomstrojexport als der einzige Teilnehmer geblieben ist, in der nächsten Zeit abgeschlossen werden.

Laut den Worten von Putin, ist Russland auch bereit, am Aufbau eines Wärmekraftwerkes in der Türkei teilzunehmen und extra für diese Erzeugung Gas zu liefern. Wir werden unsere Energiekontakte mit der Türkei umgestalten, so Putin.

16.05.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: