Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Vereinfachte Besteuerung von Kleinunternehmen in Russland

Dumaabgeordnete genehmigten vereinfachte Besteuerung von Kleinunternehmen.

Vereinfachte Besteuerung von Kleinunternehmen in Russland

Am 20. Mai verabschiedeten die Abgeordneten in erster Lesung Änderungsanträge in das Steuergesetzbuch der Russischen Föderation, die eine Vereinfachung der Besteuerung von Kleinunternehmen vorsehen. Unter anderem wird die Grenze des Höchstjahreseinkommens, wo man das vereinfachte Besteuerungsschema verwenden kann, um Dreifache von 20 auf 60 Mio Rubel erhöht.

Das Mindestjahreseinkommen, das für den Übergang auf dieses Besteuerungsschema notwendig ist, wird ebenfalls erhöht. Um das vereinfachte Schema zu verwenden soll ein Unternehmen nicht 15 Mio wie jetzt, sondern 45 Mio Rubel Gewinn machen.

Die Erhöhung der Höchstgrenze für den Übergang auf dieses Besteuerungsschema wurde Ende April im Allrussischen Forum der Klein – und  Mittelgroßunternehmen vom russischen Premier Wladimir Putin vorgeschlagen. Dabei empfiehl Putin, die Unternehmen, die das Einkommenssteuer bezahlen, von der Pflicht zur Verwendung der Registrierkassen zu entlasten, um ihnen ihre Arbeit zu erleichtern.

Mitte Mai wurde bekannt, dass das Wirtschaftsministerium eine Entwicklungskonzeption für Klein- und Mittelgroßunternehmen für 2009-2012 Jahre erarbeitet hatte. Das Dokument setzt voraus, dass es für die Entwicklung dieses Wirtschaftssektors bis 2012 über 920 Milliarden Rubel, darunter auch 288 Milliarden aus dem Staatsbudget ausgegeben wird.

21.05.2009 konf.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS 

Mehr Information: