Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

The Independent: Russische Matryoschka kann die Krise nicht überleben

Wegen der Wirtschaftskrise in Russland kann die Produktion von Matryoschka gestoppt werden. So die Internetseite InoPressa.ru mit Verweis auf die Zeitung The Independent.

The Independent: Russische Matryoschka kann die Krise nicht überleben

Laut der Zeitung sind die ineinander gesteckten Holzpuppen längst zum Kunstwerk der russischen Meister und einen Schlüssel zur Erratung des Geheimnisses russischer Seele geworden. Aber „ohne staatliche Förderung werden die Firmen, die diese Waren mit Jahrhunderte langer Geschichte herstellen, verschwinden“, gibt das Blatt die Meinung von Oleg Korotkow, Generaldirektor des „Handelshauses Semjonowskaja Rospis“, eines der größten Hersteller von Souvenirs in Russland, wieder.

Nach den Worten der Hersteller sind Verkäufe um 90% zurückgegangen. Infolge des Appells der Hersteller haben sich der Kreml und einige Staatsämter bereit erklärt, Matryoschkas und andere Souvenirs im Wert von 1 Mrd. Rubel zu bestellen. Allerdings werden diese Maßnahmen vielleicht nicht ausreichend sein.

Der größte Hersteller von Matryoschka „Chochlomskaja Rospis“ habe in diesem Jahr die Produktion fast um eine Hälfte verringert. Einigen Mitarbeiter habe man den Lohn fast um zwei Drittel gekürzt, so die Zeitung.

Laut Korotkow hat seine Firma aufgehört die Waren aus Birkenrinde herzustellen, weil diese im Ausland keinen Vertrieb mehr fanden. Trotzdem werden die Martyoschkas aus der Stadt Semjonow immer noch nach Japan, Deutschland, Argentinien und andere Länder exportiert.

01.06.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: