Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: 9 Milliarden Rubel für Sonderwirtschaftszonen


In seiner Rede während der SWZ-Präsentation Birjusowaja Katun (Region Altai) am 8. Juni in Moskau erklärte Andrej Alpatow, Chef der Föderalen Agentur für Verwaltung der Sonderwirtschaftszonen (SWZ), dass das Gesamtvolumen der SWZ-Investitionen in Russland 9 Milliarden Rubel ausmachte. Zurzeit sind 18 Residenten registriert, die in touristischen und freizeitorientierten Sonderwirtschaftszonen in der Russischen Föderation tätig sind.

Russland: 9 Milliarden Rubel für Sonderwirtschaftszonen

Es wird geplant, drei von acht im Haushalt für SWZ vorgesehenen Milliarden Rubel in diesem Jahr für die Entwicklung der touristischen SWZ bereitzustellen. "Die Tourismuszonen sollen trotz der schweren Zeiten aufgebaut werden", betonte Alpatow. Er teilte weiterhin mit, dass das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und die Föderale Agentur für SWZ-Verwaltung zurzeit das Aufbaumodell von neuen SWZ mit der minimalen Geldbeschaffung ausarbeiten. "Jetzt erörtern wir die Möglichkeit, die Zonen-Infrastruktur mit minimalen Haushaltsmitteln einzurichten. Wenn sie sich als effektiv erweist, kann der Mechanismus der Gründung von Zonen verändert werden", erklärte er.

Es ist zu erinnern, dass die Sonderwirtschaftszonen in Russland seit 2005 für die Entwicklung von Hochtechnologien, Verarbeitungsindustrie und Tourismus eingerichtet werden. Neben der Tatsache, dass ein großer Teil der Infrastruktur in Sonderwirtschaftszonen auf Staatskosten gebaut wird, gelten innerhalb der SWZ vergünstigte Steuer- und Zollbestimmungen.

09.06.2009 sbyt.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: