Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Frachtumschlag der russischen Häfen ist von Januar bis Mai um 5,3% gestiegen

Der Frachtumschlag russischer Häfen hat von Januar bis Mai 2009 auf 193,4 Mio. Tonnen zugenommen. Dies entspricht einer Steigerung um 5,3% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres. So heisst es im Bericht der Vereinigung der Seehandelshäfen (ASOP).

Frachtumschlag der russischen Häfen ist von Januar bis Mai um 5,3% gestiegen

Der Umschlag von Trockengütern hat um 4,1% bis auf 74,5 Mio. Tonnen abgenommen, obwohl der Umschlag von Flüssiggütern um 12,2% auf 118,9 Mio. Tonnen gestiegen ist.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umschlag der Exportgüter um 6,6% auf 149,6 Mio. Tonnen gewachsen, davon Kohleumschlag um 6,9% auf 23,2 Mio. Tonnen vergrößert, der Umschlag von Getreide hat sich verzehnfacht auf 8,2 Mio. Tonnen und von Erzen verdreifacht auf 2 Mio. Tonnen, der Umschlag von Flüssiggütern ist um 6,7% bis auf 91,5 Mio. Tonnen gestiegen.

Das Umschlagvolumen von Mineraldünger ist um 34%, von Forstprodukten um 46%, von Eisenmetallen um 11%, von Gütern in Containern um 15% zurückgegangen.

Der Umschlag von importierten Gütern wurde um 42% auf 10,4 Mio. Tonnen, davon von Gütern in Containern um 44% und von Massenstückgut um 51% weniger.

Das Umschlagvolumen von Transitgütern über russische Seehäfen hat um 10,7% (18,5 Mio. Tonnen) durch Ölumschlag zugenommen, unterdessen ist Umschlag von Trockengütern um 43,7% gesunken.

In der Küstenschiffahrt hat sich der Frachtumschlag um 1,7 mal auf 14,9 Mio. Tonnen vergrößert, davon von Trockengütern um 33,5% und von Flüssiggütern um das Doppelte.

Die Seehäfen im Nordwesten Russlands verzeichneten einen Frachtumschlag von 87,4 Mio. Tonnen (+0,4%), davon 29,1 Mio. Tonnen von Trockengütern (-18,4%) und 58,3 Mio. Tonnen von Flüssiggütern (+13,4%). Die Seehäfen des Südlichen Beckens erreichten ein Umschlagsvolumen von 72,8 Mio. Tonnen (+15,4%). Es wurden 24,5 Mio. Tonnen von Trockengütern (+31,2%) und 48,4 Mio. Tonnen von Flüssiggütern (+8,7%) umgeschlagen. Der Gesamtumschlag der fernöstlichen Häfen betrug 33,2 Mio. Tonnen (-0,9%). Diese Zahl bildeten 21 Mio. Tonnen Trockengüter (-10,5%) und 12,2 Mio. Tonnen Flüssiggüter (+21,3%).

Die Vereinigung der Seehandelshäfen (ASOP) wurde 1987 gegründet und vereinigt mehr als 50 russischer Seetransportorganisationen und Unternehmen. Zu den Mitgliedern der Vereinigung der Seehandelshäfen zählen Handelshäfen, Speditionsunternehmen und Agenturen, Forschungsinstitute, Bildungseinrichtungen im Bereich Seetransport.

11.06.2009 rzd-partner.ru
Russisch Übersetzung von NBS

Mehr Information: