Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Total und NOVATEK auf Jamal


Der französische Erdölkonzern Total und der größte unabhängige Gasproduzent Russlands NOVATEK werden das Projekt zur Erschließung der Vorkommen auf der Halbinsel Jamal entwickeln, teilte der russische Ministerpräsident Wladimir Putin während des Treffens mit dem Total-Chef Christophe de Margerie und dem NOVATEK-Vorstandsvorsitzenden Leonid Michelson mit. 

Total und NOVATEK auf Jamal

Putin sagte, es handele sich um die Erschließung des Vorkommens Termokarstowoje, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax.

"Jetzt planen Total und NOVATEK an der Erschließung des großen Gaskondensatvorkommens teilzunehmen", sagte er. Die Investitionen in dieses Projekt bilden 900 Millionen Dollar.

Putin teilte ebenfalls mit, dass Total an der zweiten Phase des Projektes zur Erschließung des Gaskondensatfeldes Schtokman in der Barentssee teilnehmen kann.

Es ist zu bemerken, dass 30,9 Milliarden Kubikmeter Gas von NOVATEK im Jahre 2008 gefördert wurden. Die Vorräte betragen 1,17 Billionen Kubikmeter Gas (auf die russische Klassifikation bezogen). Laut inoffizieller Information ist Leonid Michelson der größte Aktionär (der Aktienanteil wird nicht bekannt gegeben), Gazprom hat 19,4 Prozent und Gennadij Timtschenko 18,2 Prozent der Aktien.

Total hat bereits versucht, dem Unternehmen NOVATEK beizutreten. 2004-2005 wandte sich der französische Konzern an den Föderalen Antimonopoldienst mit dem Antrag zum Ankauf von 25 Prozent der NOVATEK-Aktien. Damals wurde dem Total-Konzern abgesagt. Die Kommersant-Quellen, die mit der Situation vertraut sind, behaupten aber, die Verhandlungen über die Mechanismen des NOVATEK-Beitritts seien in der Tat fortgesetzt worden. Für das NOVATEK-Kapital ist aber ein neuer Interessent aufgetaucht – Mitinhaber des Erdöl-Händlers Gunvor Gennadij Timtschenko.

24.06.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: