Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Inflation unter 13 Prozent


Nach Schätzungen vom Chef der Zentralbank Russlands Sergej Ignatjew solle die Inflationsrate in Russland im Jahre 2009 viel niedriger als die früher angegebenen 13 Prozent sein, berichtet die Interfax-Agentur. 

Russland: Inflation unter 13 Prozent

"Im April-Juni sank die Inflation ungefähr um das Doppelte im Vergleich zu derselben Periode des Vorjahres. Hoffentlich hält diese positive Tendenz an", sagte der Zentralbank-Chef am Samstag im Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Wladimir Putin.

In Bezug auf die Situation auf dem Währungsmarkt betonte Ignatjew, sie bleibe stabil so wie der Rubelkurs im Juni.

"Wir nehmen fast an keinen Devisenversteigerungen teil. In den ersten 3 Junitagen wurden 1,6 Milliarden Dollar gekauft. Danach blieb Rubel ohne unsere Unterstützung stabil, obwohl seine Volatilität anstieg", so Ignatjew.

Putin wurde seinerseits auf die Tatsache aufmerksam, dass ein großer Teil der russischen Geschäftsbanken vor kurzem die Devisenreste in der Zentralbank zu fast einem Nullsatz hielt.

Ignatjew erwähnte dazu, die maximalen Devisenreste in der Zentralbank überstiegen 40 Milliarden Dollar, zurzeit aber sank diese Summe bis auf 14-18 Milliarden Dollar. "Diese Zahl wird ständig geändert und ich denke, sie wird in den nächsten Monaten zurückgehen. Das zeugt davon, dass die Banken die Geldmittel im Realwirtschaftssektor benutzen", so der Zentralbank-Chef.

27.06.2009 newsru.com
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: