Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Das zweite Jahresviertel: Absturz des russischen BIP um 10,9 Prozent

Nach den vorläufigen Angaben des russischen Statistikamtes läge der BIP-Index im 2. Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei 89,1 Prozent. Gegenüber dem ersten Jahrviertel 2009 sei das BIP um 7,5 Prozent gewachsen, so die Nachrichtenagentur Finmarket.

Das zweite Jahresviertel: Absturz des russischen BIP um 10,9 Prozent

Vor kurzem erklärte der russische Vize-Premier und Finanzminister Aleksej Kudrin, in diesem Jahr könne der Umsatz der russischen Wirtschaft um 8,5% zurückgehen und das vorherige Volumen erst in 4-5 Jahren erreichen.

“Das bedeutet, wir sollen unsere Programme nicht für ein Jahr, sondern für vier oder fünf Jahre  im Voraus planen“, sagte der Minister. Die Prognose von Kudrin über die BIP-Senkung  in diesem Jahr fällt mit der offiziellen Prognose des russischen Wirtschaftsministeriums zusammen.

Vor einiger Zeit berichtete der stellvertretende Wirtschaftsminister Andrej Krepatsch,  der BIP-Zuwachs für Juni 2009 betrüge 0,1 Prozent gegenüber Mai. Im Gegensatz zu Juni 2008 sei das Brutto-Inlandsprodukt um 9,6 Prozent zurückgegangen, im Zeitraum zwischen Januar und Juni fiel das BIP um 10,1 Prozent.

Laut Krepatsch sei in der russischen Wirtschaft eine Stabilisierungstendenz zu erkennen. Er betonte, das russische Wirtschaftsministerium erwarte den Wirtschaftszuwachs im dritten Vierteljahr.

Bisher zeugten die vorläufigen Indikatoren, darunter auch der BIP-Index, der von der VTB Capital Bank auf der Basis der Umfragen der Versorgungsmanager von 300 russischen Unternehmen berechnet wird, davon, dass die russische Wirtschaft sich im Juli 2009 weiter von der Finanzkrise erholt hat.

11.08.2009 newsru.com
Russisch-Übersetzung von NBS

Mehr Information: