Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Ust-Luga: eine mögliche Errichtung der Lagerstelle für radioaktive Abfälle

In der Stadt Ust-Luga im Gebiet Leningrad wird geplant, eine Lagerstelle für radioaktive Abfälle der Gefahrenklasse 7 nach der internationalen Klassifikation zu errichten. 

Ust-Luga: eine mögliche Errichtung der Lagerstelle für radioaktive Abfälle

Durch die Stadt Ust-Luga werde schon 2011 ein Teil der Exportlieferungen von Atombrennstoffen getätigt, so die RBK mit Verweis auf den stellvertretenden Geschäftsführer der staatlichen Konzerns Rosatom Eugen Ewstratow.

Ein Vertreter von Rosatom teilte auch mit, die Einfuhr vom abgereicherten Hexafluorid nach Russland werde nächstes Jahr komplett eingestellt. 

Radioaktive Abfälle in Russland

Laut Angaben von Rosatom werden zurzeit in Russland ca. 19 tausend Tonnen gebrauchter Atombrennstoffe und 400 Mio. Kubikmeter radioaktiver Abfälle gelagert, von denen 90% als Flüssigkeiten in der Betriebsvereinigung Mayak im Gebiet Tscheljabinsk gelagert werden.

29.09.2009 rzd-partner.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: