Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Die russische Armee wird weniger Militärwagen erwerben

Das Verteidigungsministerium hat entschieden den Kauf von Wagen Ural und KamAZ zu reduzieren und hatte noch Mitte September die Briefe mit der Mitteilung über das Annuliren des Lieferungsabkommens von LKW in 2010 an Automobilwerke KamAZ und Uralaz geschickt.

Die russische Armee wird weniger Militärwagen erwerben

Zur Zeit ist es unbekannt, um wieviel Militärwagen der staatliche Einkauf reduziert werden wird, es geht aber das Gerücht, dass die Armee auf die Hälfte der Wagen verzichtet. Das Verteidigungsministerium Russlands teilt mit, dass die Entscheidung über Reduzierung der Einkäfe der LKWs Marken Ural und KamAZ wegen des Wechsels von Verteidigungspioritäten getroffen wurde - die Armee wird den Großteil der Mittel für den Einkauf von Flugtechniken,  Luftabwehrssystemen, Nachrichten- und Geheimdienstmittel ausgeben. 

LKW- und Auto-Markt in Russland >>>

Die russische Armee wird weniger Militärwagen erwerben

Die Spezialisten meinen, dass diese Entscheidung Aufregung an den Werken KamAZ und Uralaz hervorrufen können, weil engspezialisierte Technik, z.B. Panzerkraftwagen, in anderen Bereichen außer Militär nicht angewandt werden kann. Die Entscheidung über Kaufreduzierung von Militärwagen trifft am meisten Uralaz, weil ca. 50% Produktion des Automobilwerks traditionell an russische Armee geliefert wurde.

Die russische Armee wird weniger Militärwagen erwerben

06.10.2009 sbyt.ru
Russisch-Übersetzung von NBS

Mehr Information: