Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: 40% Rabatt für den Getreide-Export

Laut den Angaben der Zollstatistik, hat Russland im Laufe von 8 Monaten des Jahres 2009 9,8 Mio. Tonnen Weizen (in Wert von 1,6 Md Dollar), was um das Zweieinhalbfache mehr ist, als das Resultat in der entsprechenden Periode im Jahre 2008 – 3,9 Mio. Tonnen (in Wert von 1,1 Mlrd Dollar). Der Preisrückgang für das Exportgetreide betrüge mehr als 40%: im Jahre 2008 war der Durchschnittspreis für eine Tonne 282 Dollar, im Jahre 2009 – 163, so die russische Zeitung Kommersant.

Russland: 40% Rabatt für den Getreide-Export

Zugleich hat sich, nach den Angaben vom Föderalen Zolldienst der Russischen Föderation, der Getreideimport in Russland in Januar – August 2009 fast halbiert - 72,6 Tausend Tonnen (in Wert von 18 Mio. Dollar) gegen 131,3 tausend Tonnen (in Wert von 44,1 Mlrd Dollar) für die gleiche Periode des letzten Jahres.

Der Preisrückgang für das Importgetreide ist deutlich kleiner: 247 Dollar für eine Tonne im Jahre 2009 gegen 335 Dollar für eine Tonne im Jahre 2008; das Importgetreide hat Russland nur um 26% weniger gekostet.

Die Ernte 2009 hat inzwischen deutlich über die Rahmen der in der Prognose des Ministeriums für Landwirtschaft angegebenen Daten hinausgetreten: nach Angaben vom 6. Oktober hat man in Russland 93 Mio. Tonnen Getreide und Körnerhülsenfrüchte geerntet (39 Mio. ha, 85% der Anbauflächen) Nach den Angaben des ersten Vizepremierministers Viktor Zubkov, kann die Gesamternte wegen der hohen Fruchtbarkeit in Sibirien die Zahl von 95-97 Mio. Tonnen erreichen (108,1 Mio. Tonnen im Vorjahr). Es wurde 59 Mio. Tonnen Weizen gedroschen – 92% der Vorjahrernte.

Russland: 40% Rabatt für den Getreide-Export

Solche Erfolge haben schon die Binnenmarktpreise getroffen – sie sind mehr als die Exportpreise zurückgegangen und betragen jetzt weniger als 3000 Rubel für eine Tonne Getreide. Im Vorjahr hat der Preis für Getreide der Exportsorten sich ans Niveau von 4 000-5 000 Rubel gehalten, der Durchschnittspreis für den Staatseinkauf für de Interventionsfond – ans Niveau von 4 600 Rubel.

2009 wird das Interventionsvolumen fast zweimal kleiner sein, was mit dem weiteren Preisrückgang droht. Gestern, nach der Verbesserung der Erntebewertung in Russland, den USA, der EU und der Ukraine, hat der Internationale Getreiderat die Prognose auf die Weltproduktion um 5 Mio. Tonnen, auf 1753 Mio. Tonnen erhöht – das sei „mehr als nötig, um die Ernte-Rückgänge in Argentinien und China auszugleichen“, heißt es in dem Bericht des Rates.

Russland: 40% Rabatt für den Getreide-Export

07.10.2009 newsru.com
Russisch-Übersetzung von NBS

Mehr Information: