Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Taman - der neue russische Seehafen des Südbeckens ist eröffnet

Die juristische Registrierung  des neunen Seehafens im Südbecken ist abgeschlossen, heißt es im Bericht von der Föderalen Hafenbehörde Rosmorport. 

Taman - der neue russische Seehafen des Südbeckens

Laut Verordnung des Ministeriums für Transportwesen der Russischen Föderation N169 vom 23. September 2009 wurde der Seehafen Taman (Region Krasnodar, Tamanskij Meerbusen, die Straße von Kertsch) für die Erbringung der Dienstleistungen eröffnet.

Die Grenzen des Hafens wurden früher durch Regierungsverordnung der Russischen Föderation №1837-r vom 8. Dezember 2008 bestimmt.

Der Bau des neuen Hafens auf der Halbinsel Taman in der Nähe vom Kap Der eiserne Horn wurde in der Konzeption der Hafenentwicklung in der Region Krasnodar und der Föderalen Vorhabensprogramm „Modernisierung des Verkehrssystems in Russland in den Jahren 2002-2010 vermerkt. Der Hafen spezialisiert sich in der Arbeit mit flüssigem Gut (Ölprodukten, Ammoniak, Flüssiggas und Mineraldünger). Das Gesamtvolumen des geplanten Ladentransportes beträgt 36 Mio. Tonnen pro Jahr. Der Generalplan für Entwicklung des Hafens Taman wurde am 31. März 2004 mit dem Regierungsverordnung der Russischen Föderation № ВР-53-Р genehmigt.

In den vergangenen 10 Monaten des Jahres 2009 wurden hier 70 Tausend Tonnen flüssiger Güter umgeschlagen.

In der Periode vom Januar bis Oktober 2009 hat der Güterumschlag in der russischen Seehäfen im Region des Asowschen und des schwarzen Meere (Taganrog, Taman, Jeisk, Noworossijsk, Sochi, Tuapse) 133 Mio. Tonnen betragen, was um 7% höher ist, als die Kennziffern im Vorjahreszeitraum. In den ersten drei Jahrvierteln 2009 haben die Einnahmen in allen Filialen der Föderalen Hafenbehörde Rosmorport im Region des Asowschen und des schwarzen Meere 2,3 Mrd Rubel betragen, was um 3% höher ist, als die Kennziffern im Vorjahreszeitraum.

13.11.2009 www.rzd-partner.ru
Russisch-Deutsch Übersetzung von NBS

Mehr Information: