Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Billige Käsesorten verschwinden aus den Supermärkten

In der letzten Zeit wird das Defizit an Käse in Russland beobachtet, so ist in einigen Geschäften die Zahl der Käsesorten um das zweifache gesunken, außerdem sind die minimalen Preise für den Käse von 120 auf bis zu 180 Rubeln für das Kilogramm gewachsen. Wie die Lieferanten sagen, sind die Preise deswegen gestiegen, weil der Wert der rohen Milch gewachsen ist, der seinerseits wegen des Käsedefizits gestiegen ist. Die Vertreter des Einzelhandels hoffen, dass die Situation sich dank der Lieferungen aus Weißrussland und aus den Baltischen Ländern verbessert.

Russland: Billige Käsesorten verschwinden aus den Supermärkten

Nach den Worten des Präsidents von Diksi Ilja Jakubson kostete vor kurzem der preiswerte Käse der weißrussischen Produzenten beim Tenderverkauf 150 Rubeln für 1 Kilogramm, und vor zwei Wochen wurde derselbe Käse für 217 Rubeln für 1 Kilogramm verkauft. Ilja Jakubson ist überzeugt, dass die Preise im Einzelhandel nicht stabil bleiben können, wenn die Lieferanten den Wert der Ware so schnell erheben. Er hat auch mitgeteilt, dass früher in den Geschäften GK Diksi 5-7 Sorten des preiswerten Käses verkauft wurden, und jetzt ist ihre Zahl auf bis zu drei gesunken.

Marktsudien Nahrungsmittel in Russland

Die Vertreter der Handelsnetze stimmen zu, dass das Käseproblem vorhanden ist. So kostete nach den Worten des Leiters der Abteilung Public Relations des Х5 Retail Group Maksim Trapesnikow, ein Kilogramm des preiswerten Käses im vorigen Jahr 120-130 Rubeln, jetzt aber erhöhte sich der minimale Kilowert auf bis zu 180 Rubeln.

Wie der Generaldirektor des Naltschikski Milchkombinat Schamsudin Jakubow erklärt hat, spürt man noch seit Herbst 2009 das Defizit der rohen Milch, was zum Mangel der Endproduktion und der Größe ihres Wertes geführt hat. Seinen Worten nach kaufen in letzter Zeit die Handelsnetze nur die billigste Produktion, dabei können die Produzenten die Senkung des Wertes nur durch die Senkung der Qualität der Produktion, was zu ihrer Konkurrenzunfähigkeit  führt, dementsprechend üben die Produzenten Druck auf die Bauer aus, damit sie die Preise für die rohe Milch senken.

Auch hat Schamsudin Jakubow mitgeteilt, dass Weissrussland einen großen Schlag den russischen Käse-Produzenten versetzt, weil ein Kilogramm des Käses der weißrussischen Produzenten ungefähr um 20-30 Rubeln weniger kostet, denn die rohe Milch in Weissrussland  billiger ist.

Nach den Worten des Exekutivdirektors des Milchbündnisses Russlands Wladimir Labinow ist der Käse ein Saisonprodukt, das man im Mai-September am meisten erzeugt, wenn der Aufstieg der Produktion der rohen Milch beobachtet wird. Jetzt ist der im vorigen Jahr vorbereitete Käse verbraucht, jedoch wird in der allernächsten Zeit der Saisonzuwachs der Produktion der rohen Milch anfangen, und die Situation wird sich stabilisieren.

Derselben Meinung ist auch Maksim Trapesnikow. Er meint, dass die Preise fallen werden, nachdem die Lieferungen aus Weissrussland und Litauen starten werden, da die Produktion dieser Länder den Markt sättigen soll. 

12.03.2010 sbyt.ru
Russisch-Deutsch Übersetzung von NBS

Mehr Information: