Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

OPEC rät Russland an, die Erdölförderung abzubremsen

In Zukunft soll Russland womöglich die Steigerung der Erdölförderung ein wenig abbremsen, teilte OPEC-Generalsekretär Abdallah Salem El-Badri während einer Fernsehbrücke zwischen Wien und Moskau mit.

OPEC rät Russland an, die Erdölförderung abzubremsen

„Falls die  Erdölförderung weiterhin in einem solch schnellen Tempo betrieben wird, wird Russland wahrscheinlich etwas „abbremsen“ müssen“, führt eine russische Nachrichtenagentur die Worte des Generalsekretärs an.

OPEC-Chef rechnet damit, dass in nächster Zeit die Ölpreise auf dem Niveau von 72-83 US-Dollar pro Barrel bleiben.

„Es ist wichtig, gemäß der Quoten zu arbeiten, aber dies sollte keinen Einfluss auf den Preis haben, der momentan zwischen 72 und 83 US-Dollar pro Barrel liegt. Ich finde, es ist ein komfortabler und vernünftiger Preis für jetzigen Zeitpunkt“, zitiert die russische Nachrichtenagentur Prime-Tass den OPEC-Chef.

El-Badri bemerkte, Irak könne OPEC nicht früher als in sechs Jahren beitreten.

Der russische Energieminister, Sergej Schmatko, teilte am 14. September mit, dass 2010 in Russland mehr als 500 Mio. Tonnen Erdöl gewonnen werde.

OPEC-Experten rechnen mit einer allmählichen Reduzierung des Ölflusses aus Russland. Nach ihren Berechnungen werden Binnenmarktlieferungen sowie Exporte des russischen Erdöls im Jahre 2011 auf 10,03 Mio. Barrel pro Tag fallen.

14.09.2010 bfm.ru
Übersetzung aus dem Russischen erfolgte durch NBS

Mehr Information: