Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Bier in Plastikflaschen kann verschwinden

Würden die Änderungsanträge zum Föderalgesetz zur staatlichen Regelung der Herstellung und des Vertriebes von Alkohol und alkoholischen Getränken in der zweiten Lesung von Abgeordneten der Staatsduma verabschiedet, verschwinden Anfang 2013 Bierplastikflaschen von den Theken der inländischen Einzelhandelsverkaufsstellen.

Russland: Bier in Plastikflaschen kann verschwinden

Die Bierbrauer waren nach dem Erlass dieses Gesetzentwurfes in erster Lesung vom 22. Dezember des vorigen Jahres richtig betrübt. Da wurde der Verkauf des fünf- und höherprozentigen Biers in den Nachtstunden in ortsfesten Einsatzstellen verboten. Doch jetzt wird ja fast 50% des Biermarktes durch die Änderungen bedroht. Genau dieses Volumen der Bierproduktion wird heute in Flaschen aus Polyethylenterephthalat abgefüllt.

Beispiel einer Marktstudie "Biermarkt in Russland" >>>

Neue Änderungen zum Gesetzentwurf wurden diesen Dienstag an entsprechende Behörden und  Ministerien geleitet. Aus den offiziellen Quellen wurde bekannt, dass das Verbot des Vertriebes des Biers aus Plastikflaschen die russische Gesetzgebung in Einklang mit den Normen der Zollunion bringen lässt. Heute ist die PET-Flasche für Alkoholgetränke in Kasachstan verboten, deswegen wird es geplant, die ähnlichen Begrenzungen in kurzer Zeit auf dem weißrussischen und russischen Boden einzuführen.

Es muss darauf hingewiesen werden, dass 2/3 der gesamten Weltproduktion von PET-Flaschen, die für den Bedarf der Bierbrauereien hergestellt werden, in Russland verbrauch werden.

21.04.2011 sbyt.ru
Übersetzung aus dem Russischen erfolgte durch NBS

Mehr Information: