Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Russland: Verbot für Gemüseeinfuhr aus Deutschland und Spanien

Rospotrebnadzor (der Föderale Dienst für Verbraucherschutz und menschliches Wohlbefinden der Russischen Föderation) hat Ende Mai das Importverbot von Gemüse, das in Deutschland und Spanien angebaut wird, erlassen. Informationsquelle - offizielle Pressemitteilung dieser Staatsbehörde.

Russland: Verbot für Gemüseeinfuhr aus Deutschland und Spanien

Wenn die  heute bestehende Situation nicht gelöst wird, schließt der Sanitätsoberartzt des Staates  Gennadij Onischtschenko die Möglichkeit des Importverbots von Gemüse  aus  anderen EU-Staaten nicht aus.

Zum jetzigen Zeitpunkt beschlagnahmen die Vertreter von Rospotrebnadzor das frische Gemüse, das von deutschen und spanischen Farmen aus eingeführt wurde, aus den Einzelhandelsnetzen.

Der Grund für solche Einstellung zu der landwirtschaftlichen Produktion aus den genannten EU-Staaten ist der Ausbruch der Darminfektion, den man mit dem Konsum frischer Gurken verbindet. Die Spezialisten meinen, dass Tomaten und Salat auch die Infektionsquelle sein können.

Die Fälle der Darminfektion sind auch in anderen EU-Ländern registriert. Für Spanien, wessen  Wirtschaft  sich auf dem Obst- und Gemüseexport  basiert, kann eine fehlende Nachfrage nach seiner landwirtschaftlichen Produktion in den anliegenden Ländern ein schmerzhafter Schlag sein. Die größten Importeure von frischem Obst aus Spanien sind Großbritannien, Deutschland, Holland und Frankreich.

30.05.2011 sbyt.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: