Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Medwedew hat die Versicherungsbeiträge für kleine Unternehmen auf 20% verringert

Die maximale Rate der Sozialversicherungsbeiträge wird ab nächstem Jahr von 34% auf 30% verringert werden.

Medwedew hat die Versicherungsbeiträge für kleine Unternehmen auf 20% verringert

Die Rate der Versicherungsbeiträge für kleine soziale und industrielle Unternehmen wird ab 2012 auf 20% sinken, sagte der russische Präsident Dmitri Medwedew auf dem internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburger. Das Auftreten des Präsidenten wurde live im Fernsehkanal "Russland 24" übertragen.

Außerdem „wird die maximale Rate der Versicherungsbeiträge ab nächstem Jahr von 34% auf 30% verringert werden“, so Medwedew. „Alle Magnitigorsker Initiativen sind bereits realisiert. Es wurde entschieden, die maximale Rate der Pflichtversicherung im nächsten Jahr von 34% auf 30% und für industrielle und soziale kleine Unternehmen auf 20% zu senken“, - teilte der Präsident mit.

Ende März erließ Medwedew in Magnitogorsk die Maßregeln, die auf die Erhöhung der  Qualität der marktwirtschaftlichen Institutionen und die Verbesserung des Investitionsklimas in Russland gerichtet sind.

Früher beauftragte der Präsident die Regierung mit der Vorbereitung der Vorschläge zur Senkung der Versicherungsbeiträge ab 2012. Die ab 2011 eingeführte Rate in Höhe von 34% vom Jahresgehalt bis zu 463 tausend Rubel erwies sich für viele Tätigkeitsgebiete als zu schwere Belastung.

Der Präsident hat auf dem St. Petersburger Forum auch die Frage der Bildung eines abgesonderten Gerichtes für ausländische Investoren erwähnt. Er hat eingestanden, dass er gegen diese Idee ist. «Ich finde es nicht richtig. Alle Landesbürger, jede Organisation, jeder Mensch brauchen ein unparteiisches gerechtes und wirksames Gericht“, - sagte er.

Laut Medwedews Worten wird das Land die Spezialisierung der Richter im Schiedsgericht fördern, das Vertragsgericht und die Mediation entwickeln, die Qualifikation der Richter wesentlich erhöhen.

Dabei erklärte der Präsident, dass den ausländischen Investoren und Unternehmern die Möglichkeit gewährt sein wird, ein langfristiges Visum zu erhalten. „Wir schaffen die Möglichkeit für alle Investoren und Unternehmer, die ein bedeutendes Business in Russland haben, ein langfristiges Visum zu erhalten“. Einschließlich auch jener Personen, die an den Projekten des Innovationszentrums «Skolkowo» und des internationalen Finanzzentrums in Moskau teilnehmen», — betonte  Medwedew.

17. 07. 2011 bfm.ru 
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: