Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

General Electric eröffnet Forschungszentrum in Skolkowo

Es wird die Technologien im Bereich der Energieeffizienz und des Gesundheitswesens entwickeln.

General Electric eröffnet Forschungszentrum in Skolkowo

Die amerikanische Gesellschaft General Electric schafft das Forschungszentrum in der Innovationsstadt Skolkowo, das entsprechende Abkommen wurde heute in Moskau unterschrieben, teilt der Korrespondent BFM.ru mit. Bei der Zeremonie waren der CEO von GE Jeffrey Immelt, der Präsident und der CEO von GE in Russland und in der GUS Ron Pollett, der Präsident des Fonds «Skolkowo» Wiktor Wekselberg und der Direktor für die Entwicklung und die Fondsplanung Aleksej Beltjukow anwesend.

Das Forschungszentrum GE wird sich in erster Linie mit der Entwicklung im Bereich der Energieeffizienz, der Informationstechnologien und des Gesundheitswesens beschäftigen. Die Partner stellen sich unter anderem die Aufgabe der Einführung der neuen Technologien, die es erlauben, die Qualität zu erhöhen, den Wertpreis zu verringern und die Zugänglichkeit der medizinischen Dienstleistungen zu vergrößern. Im GE Zentrum werden etwa 50 wissenschaftliche Mitarbeiter tätig sein.

Früher hat GE, die in Russland schon ca. ein Jahrhundert arbeitet, in Moskau das Training-Zentrum für medizinische Fachkräfte und das Zentrum für Energietechnologie in Kaluga geöffnet. Die Arbeit nach der Entwicklung der Technologien in Russland wird im Rahmen des Hauptforschungszentrums der Gesellschaft GEGlobalResearch geführt. In den Köpfen der Mitarbeiter dieses Zentrums sind unter anderem der Röntgenapparat, der erste Computertomograph, das Magnetresonanz-System hoher Deutlichkeit, die Lokomotiven, der 24-Zylinder-Gasmotor und andere Entwicklungen geboren worden.

Früher hat der Fond «Skolkowo» die Denkschrift unterschrieben, die die potentielle Bildung des IBM Zentrums für Forschung und Entwicklung in der Innovationsstadt vorsieht. Das am Donnerstag unterschriebene Abkommen mit GE ist ein Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit im Bereich der innovativen Projekte in solchen Gebieten wie die Informationstechnologien, die Biomedizin  und “die rationale Energetik”.

30.06.2011 bfm.ru
Übersetzung aus dem Russischen erfolgte durch NBS

Mehr Information: