Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Rosaviatsia will das Verkehrsaufkommen in Moskau heftig erhöhen

Rosaviatsia schlägt vor, die Flugverkehrskontrolle zu zentralisieren.

Rosaviatsia will das Verkehrsaufkommen in Moskau heftig erhöhen

Rosaviatsia schlägt vor, das Schema der Flugverkehrskontrolle in den Moskauer Flughäfen zu ändern, um ihre Leistungsfähigkeit auf 110 Mio. Fluggäste pro Jahr zu verdoppeln.

Am 30.Juni hat das Amt eine Beratung mit den Vertretern der Moskauer Flughäfen Domomdedovo, Scheremetjevo, Vnukovo und Spezialisten im staatlichen Forschungsinstitut für Flugnavigation durchgeführt. Das Ziel der Beratung war die Besprechung des Problems der beschränkten Leistungsfähigkeit der Moskauer Luftkontrollzone (MLZ) und ihrer Modernisierung.

Heutige Leistungsfähigkeit der MLZ erlaubt, etwa 52 Mio. Passagiere pro Jahr zu bedienen, während schon in 2010 die Moskauer Flughäfen etwa 50 Mio. Passagiere bedient haben. Das Verkehrsaufkommen wächst.

In erster Linie geht die Rede von der Zentralisierung der Flugverkehrskontrolle in allen drei Flughäfen. Außerdem plant man,  drei Schichten in der MLZ zu schaffen: die Transitzone, die Pufferzone (für die Erwartung) und die Landeanflugzone. Jeder Schicht wird ihre Staffel (ein bestimmter Flughöhenbereich) entsprechen. Das neue Schema ist bestimmt, das Risiko der Konfliktsituationen auszuschließen, die wegen einer nahen Anordnung der Moskauer Flughäfen entstehen. Die Flugwege können sich überschneiden, deshalb sind die Fluglotsen gezwungen, zusammen mit den Kollegen aus anderen Flughäfen den Kurs des Flugzeuges zu korrigieren.

Für die Veränderung des Systems werden keine wesentlichen zusätzlichen Kosten nötig sein. Es wird aber in Rosaviatsija präzisiert, dass die Vereinbarung einer Reihe der spezialisierten Strukturen erforderlich sein werde. Demzufolge werde das neue Schema nicht früher als im Oktober 2012 eingeführt, obwohl die Piloten es in der allernächsten Zeit anfangen werden, es an den Simulationsgeräten zu üben.

In 2009 hat sich die Luftverkehrsleistung um 9,4 % im Vergleich zu 2008 verringert und hat 45,107 Mio. Menschen gegen 49,804 Mio. im vorherigen Jahr ausgemacht.

In 2010 ist die Luftverkehrsleistung in Russland um 26,2 % größer geworden im Vergleich zur Kennziffer in 2008 vor der Krise. Die Fluggesellschaften haben 56,946 Millionen Fluggäste transportiert. Nahezu 60 % der Arbeit in 2010 haben fünf größte Fluggesellschaften gemacht: Aeroflot, Transaero, Sibir, Utair und Orenburgskie Avialinii. Die Wachstumsrate der Güterbeförderung hat nach den Jahresergebnissen 29,9 % ausgemacht. Insgesamt wurde fast 1 Mio. Tonnen Ladung befördert.

04.07.2011 bfm.ru
Übersetzung aus dem Russischen von NBS

Mehr Information: