Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Das Kreidepapier wird wieder in Russland produziert

Der inländische Markt der Papierindustrie kann sich im Jahre 2013 radikal ändern. Der Grund dafür könnte die Inbetriebnahme der Produktionsanlagen des Papierherstellungsunternehmens im Gebiet Archangelsk sein, dessen Grundproduktion das Kreidepapier - eine Sonderart vom beschichtetem Papier - aus Zellstoff sein wird. Die Experten behaupten, es lasse die Einfuhr dieses Stoffs um 40% reduzieren. Derzeit wird nach Russland das ganze Kreidepapier hergebracht, das dann für die Herstellung der hochwertigen Verlagserzeugnisse benutzt wird.

Russland: biometrische Daten der Bankkunden

Die russischen Banken arbeiten ständig an Erhöhung der Sicherheit der Depotverwahrung ihrer Kunden. Die Verwendung biometrischer Identifizierung ist ein nächster Schritt zum hohen Schutzgrad der Geldbestände vor Betrüger.

Russische Eisenbahn kauft jährlich 700 Lokomotiven ein

Der Verkehrsminister Maksim Sokolov teilte während der Sitzung der russischen Regierung zum Thema Investitionsprogramm und Haushaltsplan mit, dass die Russische Eisenbahn vorhat in den Jahren 2014 und 2015 etwa 700 Lokomotiven pro Jahr einzukaufen.

Russischer Rubel erobert Finnland

Auf Anregung der Führung der finnischen Warenhauskette Stockmann wird man schon Ende dieses Jahres in vielen Supermärkten im Südosten Finnlands mit Rubeln bezahlen.

Russland: RFID-Funkchips auf dem Vormarsch

In Russland werden schon Mitte November so genannte „kluge“ Geschäfte eröffnet werden, in denen Funketiketten verwendet werden.

Alternative Energien in Russland

Eine neue Studie über den Markt der alternativen Energien in Russland wurde in unser Marktstudien-Verzeichnis aufgenommen. Die Beschreibung sowie der Inhaltzsverzeichnis können hier angesehen werden: Alternative Energien in Russland

Experten: Massenkonkurse der Molkereibetriebe in Russland

Russland-Experten sagen Massenkonkurse der russischen Molkereibetriebe in kommenden 2 Jahren aufgrund des WTO-Beitritts voraus.

Der Schokoladenmarkt in Russland ist zukunftsreich

Der Meinung der Experten nach, wächst der Absatz der russischen Schokolade in den nächsten drei Jahren um 45%. Im Vergleich zur Weltkennziffer, die ungefähr 2-3% beträgt, ruft ein solcher Aufstieg der russischen Schokoladenindustrie das gewisse Interesse hervor.

Wirtschaftspolitik: Russische Filme für die russischen Kinos

Kinotheater in Russland müssen bald russische Filme obligatorisch in das Kinoprogramm aufnehmen. Das Kulturministerium zeigte Besorgnis um die Popularität russischer Filme. Derzeit wird daran gearbeitet, den Anteil russischer Filmproduktion in Kinotheatern zu erhöhen.

Russland: Import-Landtechnik wird aufgrund der Utilisierung-Abgabe teurerer

Nach der Einfuhr ausländischer Landtechnik auf das Territorium der Russischen Föderation muss die Verwertungsgebühr erhoben werden. Das Industrieministerium und das Wirtschaftsministerium werden bald alle Einzelheiten klarstellen und Grundprinzipien der Berechnung und Entrichtung der Verwertungsgebühr von Mähdreschern und Traktoren ausländischer Herstellung bis Ende des Monates vorstellen.

Das russische OS ROMOS schützt vor Datenlecks

Das Forschungsinstitut, das dem russischen Verteidigungsministerium untersteht, hat ein neues Betriebssystem vorgestellt. Dieses System wurde auf der Basis OS Android ausgearbeitet und kann auf allen modernen Tablet-PC und Smartphones installiert werden. Ein unbestreitbarer Vorzug dieses Systems ist ein effektiver Datenschutz vor dem Abfangen durch Nachrichtendienste und ausländische Unternehmen.

Die richtige Reiseversicherung für Geschäftsreisen nach Russland

Deutsche Investoren sind in Russland willkommen – so viel steht fest. Wer in Russland einen neuen Standort aufbauen will, der verschafft sich häufig zuerst einmal selbst einen Überblick. In der Regel fliegen Geschäftsführer oder Vorstände allein oder mit einer kleinen Gruppe nach Russland, um sich selbst ein Bild zu machen.

Russland: kleine Haushaltsverschuldung – große Sorgen

Das Finanzministerium hat berichtet, dass Russland tief in Schulden stecken wird: im Ganzen werden es 9 Billionen Rubel am Anfang 2014 sein.

Gemäß den Prognosen, wird der allgemeine Umfang der Haushalt-Verschuldung Russlands Ende 2013 – 13,7% vom BIP im Gegensatz zu 11,8% Ende 2012 betragen. Das Finanzministerium hat “Die wichtigsten Aspekte der Haushaltspolitik“ für die nächsten drei Jahren bekannt gemacht. Dort ist die Rede davon, dass die Größe der Haushalt-Verschuldung Ende 2014 14,7% und Ende 2015 – 14,4% vom BIP sein wird.