Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Top 10 Artikel zum Thema 'milchprodukte'

Russland und Weißrussland: Milch- und Fleisch-Lieferungen


Russland und Weißrussland haben die Probleme mit den Lieferungen der weißrussischen Tierproduktion nach Russland gelöst. 

'Milchkrieg' mit Weißrussland ist zu Ende

Russland und Weißrussland haben die Verhandlungen über das Milchproblem beendet und die Vereinbarung getroffen, die beiden Seiten passt. Dies erklärte den Journalisten die Landwirtschaftsministerin der Russischen Föderation Elena Skrinnik, berichtet die Nachrichtenagentur ITAR-TASS. "Wir haben unsere Beratungen und Verhandlungen positiv beendet und das Abkommen geschlossen, das beiden Seiten passt", sagte Skrinnik.

Russland ist bereit, die Einfuhrgebühr für Milchprodukte aus der EU zu erhöhen

Russland wird auf den EU-Agrarprotektionismus reagieren. Nach den Angaben von ITAR-TASS machte diese Aussage der russische Landwirtschaftsminister Alexey Gordeew am Ende seiner Verhandlungen in Paris mit der EU-Komissarin für Landwirtschaft Mariann Fischer Boel im Rahmen der SIA-2009-Ausstellung.

Vizepremier Zubkow: Milchpreis sollte 24 Rubel betragen

04.06.2008 - Der erste Vizepremier der Russischen Föderation Viktor Zubkow hat an der Beratung in der Stadt Tscheboksary, die der Entwicklung der russischen Milchwirtschaft gewidmet war, teil genommen. Er teilte mit, russische Regierung arbeite Maßnahmen zur Rentabilitätssteigerung der Produktion natürlicher Milch und Michprodukte aus. Die Rentabilität der Milch- und Milchwarenproduktion sei unterschiedlich. Die Einfuhr großer Anzahl des Milchpulvers soll, seiner Aussage nach, in manchen Regionen zur Senkung von Einkaufspreisen für Vollmilch von 14 auf 7 Rubel geführt haben.