Die große Wirtschaft-Datenbank Russland


+49 177 9632477

Top 10 Artikel zum Thema 'sei'

Russland: der Anteil der Internet-Branche am BIP der Russischen Föderation wird auf 2 % wachsen

Ministerium für Telekommunikation und Massenkommunikation (Mincomsvyaz): Russland habe alle Chancen, zum Markt-Führer auf dem europäischen Internet-Markt zu werden, - so wurde im Amt erklärt.

Moskau: Verbraucherschützer gegen Werbung in den Kinos

An Presnenski-Gericht in Moskau haben sich die Vertreter der Gesellschaft für den Schutz der Rechte der Verbraucher „gesellschaftliche Kontrolle“ mit der Klageschrift gewendet, die sich mit der Demonstration der Werbespots vor Filmvorstellungen, die Rechte der Verbraucher verletzt, befasst. Die Vertreter der Gesellschaft für den Verbraucherschutz "gesellschaftliche Kontrolle" beschuldigen in der Klageschrift die Kinos des Betrugs der Kinobesucher. Wenn das Gericht diese Klage befriedigen wird, können die Kinobesucher, die meinen, dass man ihnen die Durchsicht der Werbung aufdrängt, vom Kino nicht nur die Kompensation des Wertes der Karte, sondern auch die Kompensation des moralischen Schadens fordern.

Russland: Ausländische Wagen müssen mit einer neuen Diebstahlsicherung ausgestattet werden

Die Zeitung Kommersant hat mitgeteilt, in der Staatsduma wurde ein Gesetzentwurf eingebracht, der das Auftragen einer neuen Wegfahrsperresignierung auf alle importierten ausländischen Wagen vorsieht.

Russland: Der Staat hilft Transaero die Schulden abzutragen

Die Zeitung Kommersant schreibt, eine der größten russischen Luftverkehrsgesellschaften Transaero refinanziere einen Teil eigener Schulden (Anfang 2009 betrug sie 10,59 Mrd. Rubel) möglicherweise auf Rechnung der Staatsgarantien. Die Luftverkehrsgesellschaft hat schon die Billigung ihres Antrages zum Empfang der Staatsgarantie vom Transportministerium in Höhe von 2,25 Mrd. Rubel bekommen.  In der nächsten  Zukunft wird der Antrag von Transaero in der zwischenbehördlichen krisenabwendenden Kommission geprüft, deren Vorsitzende der  stellvertretende Minister der ökonomischen Entwicklung Oleg Saveljev ist. 

Russland: Handelsgesetzentwurf wurde von der staatsrechtlichen Verwaltung kritisiert

Der von der Regierung vorbereitete Handelsgesetzentwurf war der Kritik der staatsrechtlichen Administrationsverwaltung beim Präsidenten Russlands unterworfen. Die Zeitung Vedomosti berichtet, die zweite Lesung des Handelgesetzentwurfes sei auf eine unbestimmte Frist verschoben, dabei sei zuerst geplant gewesen, die am 9. Dezember abzuhalten.

Russland: eine Million Tonnen Reis geerntet

Die Reisernte in Russland hat in diesem Jahr eine Rekordleistung für die letzten zehn Jahre gezeigt – es wurde ungefähr eine Million Tonnen Reis eingebracht. Dank der eingebrachten Ernte wird der Sprung der Preise für die Reisgraupe, der in Frühling wegen der Vernichtung der Hälfte der Reissaaten durch das Unwetter in vielen asiatischen Ländern erwartet wird, in Russland nicht so bedeutend.

Russland: 100 Milliarden Rubel für Bekämpfung der Dürre


Ministerpräsident Putin, der die von der Dürre heimgesuchten Landwirtschaftsflächen im Gebiet Orenburg besucht hatte, forderte das Finanzministerium auf, die Möglichkeit den betroffenen Regionen einen Haushaltskredit in Höhe von 100 Milliarden Rubel zur Beseitigung der Unwetterfolgen einzuräumen, in Betracht zu ziehen. 

Moskau: die Gastarbeiter-Quote wurde um ein Drittel reduziert

Die Moskauer Behörden beabsichtigen die Quote für die Anwerbung der Gastarbeiter um ein Drittel zu reduzieren. Im nächsten Jahr könne die Hauptstadt Russlands nur 250 tausend Gastarbeiter aufnehmen, was um 142 tausend weniger als die Quote für 2008 ist. "Diese Anzahl genügt der Stadt", erklärte Oleg Neterebskij, Chef des Moskauer Arbeitsamtes.

RZhD kauft noch keine Aktien von Deutsche Bahn

Die Regierung Deutschlands besitze keine Informationen über die mögliche Kreuzteilnahme am Aktienkapital des deutschen Eisenbahnunternehmens Deutsche Bahn AG und der Offenen Aktiengesellschaft Russische Eisenbahnen (RZhD), erklärte die offizielle Vertreterin des Bundesministeriums für Verkehr in Berlin.

Gasgewinnung in Russland ist 2009 um 20,8 Prozent zurückgegangen

Die Gasgewinnung in Russland sei um 20,8 Prozent im ersten Halbjahr zurückgegangen, gab Ministerpräsident Wladimir Putin auf der Sitzung des Regierungspräsidiums bekannt. Unter anderen Themen wurde während der Sitzung ebenfalls das Gazprom-Investitionprogramm für 2009 erörtert.