++++ Bruttoinlandsprodukt in Russland | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | Inflation 2018: 2,88% | BIP 2019 (Prognose): +1,3% ++++

Marktforschung-Expertise für ölpreise

Der Präsident der Russischen Föderation hat die Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass wegen der Erdölpreisesenkung die Petroleumpreise in aller Welt gesunken sind. Aber in Rußland werden, laut dem Präsidenten, die Preise nicht angepasst. „Ich beauftrage hiermit die Regierung, sich über die Antimonopolregelung klarzuwerden, zu klären ist: welche Kartellabsprachen gibt es, worin besteht das Problem. Dazu sollen Sie die Maßnahmen der Antimonopolregulierung ergreifen“.

Der russische Fondsmarkt erneuerte am Mittwoch die Indexspitzenzahlen seit Beginn 2009. Es geschah auf dem Hintergrund einer Erdölpreiserhöhung und eines Aufstiegs der Weltfondsmärkte, berichtet die Interfax-Agentur. Nach dem Tageshandelsschluss stieg der RTS-Index bis auf 1023,98 Punkte auf (+5,7%), der MICEX-Index – bis auf 1094,73 Punkte auf (+5,1%), Hauptindexe verteuerten sich um 1,2-12,7%.

Der russische Aktienmarkt sei am Dienstag neben den starken internationalen Fondsmärkten und hohen Ölpreisen weiter aufgestiegen. Nach aktivem Handel notierte der RTS-Index mit plus 3,11 Prozent bei 968,88 Punkten und der MICEX-Index – mit plus 2,86 Prozent bei 1041,84 Punkten; die meisten Indizes stiegen an den Börsen um 0,1-6,5 Prozent, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax.

Am 24. Dezember, wurde es vom FAS (Föderaler Antimonopoldienst der Russischen Föderation) die Strafgröße für den Mißbrauch der dominierenden Lage auf dem Erdölmarkt für die Unternehmen Lukoil und Rosneft bekannt gegeben. Die Strafen betragen jeweils 1,443 und 1,509 Mlrd Rubel. Der Paragraph 14.31 des administrativen Gesetzbuches sieht für solche Tätigkeiten eine Geldstrafe in Höhe von 1-1,5% des Profits aus dem Verkauf der Güter, auf dessen Markt (hier: Erdölprodukte) die Rechtsverletzung begangen wurde, voraus.

Russisches Gas wird für die europäischen Verbraucher billiger. Im Zusammenhang mit der Erdölpreisesenkung auf dem Weltmarkt traff Gasprom eine Entscheidung über die Senkung der Gaspreise für die EU-Länder. Anfang 2009 kann der Gaspreis bis zu 350-400 US-Dollar pro tausend Kubikmeter fallen. Zur Zeit schwanken die Gaspreise für die europäischen Verbaucher auf der Ebene 460-520 US-Dollar.