++++ Bruttoinlandsprodukt in Russland | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | Inflation 2018: 2,88% | BIP 2019 (Prognose): +1,3% ++++

Marktforschung-Expertise für energiewirtschaft

Russische Wirtschaft gebe zu viel Geld für Energie aus, erklärte der Ministerpräsident der Russischen Föderation Dmitri Medvedev in einer Regierungssitzung: „Das Kernproblem besteht darin, dass unsere Wirtschaft höchst verschwenderisch bleibt“, sagte er.

Gestern, am 2. Juli fand in Archangelsk ordentliche auswärtige Sitzung des Staatratpräsidiums statt, wo die Frage der Steigerung der Wirtschaftsenergieeffizienz zur Debatte stand. Laut Aussage von der Ministerin für Wirtschaftsentwicklung Russlands Elwira Nabiullina können ab dem 1. Januar 2011 die Produktion und der Verkehr der Glühlampen mit der Leistung mehr als 100 Watt verboten werden.

Am Freitag auf der Tagung des GUS-Wirtschaftsrates in Chisinau wurden die Abkommen über die vereinfachte Tätigkeit der internationalen Transportkorridore unterzeichnet, gab Igor Dodon, Wirtschaftsminister und Vizeregierungschef Moldawiens, am Freitag bekannt.

40 Prozent der Heizleitungen in St. Petersburg (Russland) sollen wegen der Überschreitung aller Nutzungsnormen unverzüglich ersetzt werden und 9 Prozent sind mehr als halb abgenutzt. Schon seit Anfang dieses Jahres sind 15 Ausfälle registriert, die Menschenverletzungen verursacht haben.

Russland rechnet darauf, dass das Projekt „Südstrom“ gleich nach dem „Nordstrom“ von der Europäischen Union in die Liste der Prioritätsprojekte der Energiesicherung Europas eingetragen wird. Diese Initiative will auf dem EU-Russland-Gipfel besprochen werden.

Die größte Innovationsholding, die in Russland das Hochtechnologieprojekt zum Bau mehrerer biotechnologischer Betriebe abwickelt, habe Interesse am Gebiet Tjumen gezeigt. Das Projekt zur Produktion und weiteren Export des Bioäthanols habe eine vorläufige staatliche Genehmigung erhalten, teilt das Nachrichtenportal NewProm.Ru mit.

Der Energiewirschaftsminister Sergej Schmatko beauftragte Inter RAO EES, Vorschläge über Exportberechnunen für russische Energie in Rubeln vorzubereiten. Ein ähnliches Angebot war von Vladimir Putin während des Treffens mit dem Premierminister des Staatrates von China Wän Tzabao an Volksrepublik China unterbreitet. Er bemerkte, unter Bediengungen des Instabilitäts des amerikanischen Dollars sollte es möglich sein, die Verreichnungen in Nationalwährungen durchzuführen.