++++ Bruttoinlandsprodukt der Russischen Föderation | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | BIP 2019: +1,3% ++++

Marktforschung in Russland | Sibirien

Marktforschung in Russland | Sibirien

Die Markt-Studie „Erneuerbare Energien in Russland“, bietet eine Markt-Übersicht und behandelt diesen Aspekt des russischen Energiemarktes. Im Rahmen der Marktforschungsarbeit wurden Entwicklungsbesonderheiten der Bio-, Wind-, Wasserenergetik, sowie der Wasserstoffenergie, geothermischer Energie und Sonnenenergie (Solarenergie) behandelt. In diese Markt-Studie wurde zusätzlich die Beschreibung der Gezeiten- und Wellenenergie aufgenommen. Marktforschungs-Expertise /// NBS-Research.com

Marktforschung in Russland | Sibirien

Nur sechs Regionen, einschließlich Moskau und St. Petersburg, produzieren die Hälfte des BIP Russlands. Nach der Aussage von Experten der Ratingagentur RIA-Rating, haben sechs russische Gebiete: Moskau, St. Petersburg, der Autonome Kreis der Chanten und Mansen – Jugra, Tjumenskaja Gebiet, Moskauer Gebiet und der Autonome Kreis der Jamal-Nenzen im Jahre 2011 beinahe die Hälfte russisches BIP erzeugt.

Marktforschung in Russland | Sibirien

Laut den Angaben der Zollstatistik, hat Russland im Laufe von 8 Monaten des Jahres 2009 9,8 Mio. Tonnen Weizen (in Wert von 1,6 Md Dollar), was um das Zweieinhalbfache mehr ist, als das Resultat in der entsprechenden Periode im Jahre 2008 – 3,9 Mio. Tonnen (in Wert von 1,1 Mlrd Dollar). Der Preisrückgang für das Exportgetreide betrüge mehr als 40%: im Jahre 2008 war der Durchschnittspreis für eine Tonne 282 Dollar, im Jahre 2009 – 163, so die russische Zeitung Kommersant.

Marktforschung in Russland | Sibirien

Gazprom hat vor, in Russland ein Netz der Supermärkte und Fast-Food-Restaurants mit dem Namen Narashvat (in etwa: reißend schnell verkauft) aufzubauen. Die Supermärkte und Fast-Food-Restaurants werden im Namen der Tochtergesellschaft von Gazprom Gaztorgpromstroi eröffnet.

Marktforschung in Russland | Sibirien

Laut Aussage vom Präsidenten der Gruppe FESCO Sergej Generalov, können Sibirien und Nordkasachstan zu einer Rohstoffbasis für den fernöstlichen „Getreidekorridor“ werden.

Zähler: 414183

Unique!472 ! Views!5014