++++ Bruttoinlandsprodukt in Russland | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | Inflation 2018: 2,88% | BIP 2019 (Prognose): +1,3% ++++

Schlagwort: St.Petersburg

Bereits im Januar 2014 erhielt Dieffenbacher von der Taleon Terra Gruppe mit Sitz in St. Petersburg einen Auftrag über eine komplette OSB-Anlage. Die Anlage wird in Torshok, im Gebiet von Tver, in unmittelbarer Nähe zu einer bereits 2008 von Dieffenbacher gelieferten LVL-Anlage aufgebaut. Die Anlagenleistung beläuft sich auf 600.000 m³ pro Jahr.

Der russische Markt für Kleidung ist derzeit ziemlich attraktiv für globale Mode-Einzelhändler. Während man im europäischen Markt die scharfe Senkung der Nachfrage für Mode-Brands betrachtet und der amerikanische Markt mit den Mode-Neuheiten überfüllt ist, können die russischen Käufer für die greifbare Absatzsteigerung der bekannten globalen Trademarken sorgen.

Der inländische Markt der Papierindustrie kann sich im Jahre 2013 radikal ändern. Der Grund dafür könnte die Inbetriebnahme der Produktionsanlagen des Papierherstellungsunternehmens im Gebiet Archangelsk sein, dessen Grundproduktion das Kreidepapier – eine Sonderart vom beschichtetem Papier – aus Zellstoff sein wird. Die Experten behaupten, es lasse die Einfuhr dieses Stoffs um 40% reduzieren. Derzeit wird nach Russland das ganze Kreidepapier hergebracht, das dann für die Herstellung der hochwertigen Verlagserzeugnisse benutzt wird.

Nur sechs Regionen, einschließlich Moskau und St. Petersburg, produzieren die Hälfte des BIP Russlands. Nach der Aussage von Experten der Ratingagentur RIA-Rating, haben sechs russische Gebiete: Moskau, St. Petersburg, der Autonome Kreis der Chanten und Mansen – Jugra, Tjumenskaja Gebiet, Moskauer Gebiet und der Autonome Kreis der Jamal-Nenzen im Jahre 2011 beinahe die Hälfte russisches BIP erzeugt.

Die Deutsch-Russischen Festtage (11.-13. Juni 2010 in Berlin) verstärken ihr touristisches Angebot. Die Besucher können sich in einem Erlebnisbereich, der einem Kreuzfahrtschiff nachempfunden ist, ausführlich über Reisen nach Russland informieren. Auch Buchungen sind vor Ort möglich. Verschiedene russische Regionen und Reiseveranstalter haben bereits Ausstellungsflächen reserviert.

X5 Retail Group hat den Vertrag unterzeichnet, laut welchem sie 100% des Handelsnetzes Paterson erwirbt. Für Paterson muss X5 189,5 Mio. Dollar in Bar zahlen und auch die Schuld der Gesellschaft in Höhe von 85 Mio. Dollar abtragen.

Die Oberbürgermeisterin von St.Petersburg Valentina Matiwijenko hat währen der Pressekonferenz mitgeteilt, dass, in Folge der Entwicklung vom Flughafen Pulkovo, die erste Strecke des oberirdischen Expresses höchstwahrscheinlich vom Moskovskij Bahnhof bis zum Flughafen angelegt wird. Nach den Worten von V. Matwijenko, werden durch diese Maßnahmen die Passagiere den Flughafen schneller erreichen können.

40 Prozent der Heizleitungen in St. Petersburg (Russland) sollen wegen der Überschreitung aller Nutzungsnormen unverzüglich ersetzt werden und 9 Prozent sind mehr als halb abgenutzt. Schon seit Anfang dieses Jahres sind 15 Ausfälle registriert, die Menschenverletzungen verursacht haben.

Der große Hafen von St. Petersburg, einer der größten Häfen Russlands, reduzierte im Januar und Februar den Umschlag von Trockenfracht (Metalle, Erzen, Kohle und Container) um fast die Hälfte.

Am 10. März eröffnete die Gouverneurin von Sankt-Petersburg Walentina Matwijenko die Petersburger Technische Handelsmesse auf der Lenexpo-Messe. In ihrer Begrüßungsrede unterstreichte Matwijenko die Bedeutung und das Ausmaß dieser Veranstaltung. 400 einheimische Industrieunternehmen und große ausländische Firmen nehmen an der Petersburger Technischen Handelsmesse teil.

Die St.Petersburger Gesellschaft EuroBalt strebt nach der Verabschiedung des Gesetzes über den Übergang zur bioverwesenden (ökologisch vorteilhaften) Verpackung. Die Experten sehen in diesem Kampf um die saubere Umwelt nur einen Marketingschritt. Vor kurzem, wie dp.ru schreibt, baten die Abgeordneten des Parlamentes von Stadt St.Petersburg die Regierung der Russischen Föderation um die Veränderung der technischen Standarts der Verpackungserzeugung. Sie fordern, dass die Verpackung nur aus bioverwesenden Materiallien hergestellt wird. Der Initiator der Änderungen war die Gesellschaft EuroBalt, die das bioverwesende Polyäthylen bereits produziert.

Heute fand sich die Eröffnung des Werkes General Motors statt. Das Unternehmen mit der Leistung von 70 Tausend Autos pro Jahr wurde in der Industriezone „Schuschary-2“ gebaut. Dazu muß man bemerken, im Frühling 2006 wurde ein Übereinkommen über die Kapitalanlagung für den Bau des Autowerkes zwischen der Regierung der Stadt St. Petersburg und OOO General Motors Auto unterschrieben. Im Sommer desselben Jahres wurde es mit dem Bau des Werkes begonnen, das dem Konzern ungefähr 300 Millionen US-Dollar kostete.

Der Süßwarenhersteller Mars Incorporated konnte eine Einigung mit dem amerikanischen Kaugummihersteller Wrigley über Unternehmenskauf erziehlen. Das 22-23 Millarden-Dollar-großes Geschäft wird innerhalb der nächsten 6 bis 12 Monate abgewickelt.

Market report – Market research on non-metallic materials of natural and production origin of the european part of the Russian Federation. Assessment of raw material resources of the regions of the Russian Federation, determination of the dynamics of regional markets.



Unique!354 ! Views!3971