++++ Bruttoinlandsprodukt der Russischen Föderation | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | BIP 2019: +1,3% ++++

Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Vorschläge zum Abfedern der wirtschaftlichen Folgen von der neuen Viruskrise: KMU bekommen einen Zahlungsaufschub für alle Steuern, außer NDS (der russichen Mehrwertsteuer) binnen nächter 6 Monaten. Kleinstunternehmen bekommen zusätzlich einen Zahlungsaufschub für soziale Abgaben. Das Einfrieren der Prflicht zur Insolvenzanmeldung für Unternehmen, die in eine schwierige Situation geraten sind für die kommenden sechs Monate. Steuervorteile […]

Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Das Finanzministerium hat berichtet, dass Russland tief in Schulden stecken wird: im Ganzen werden es 9 Billionen Rubel am Anfang 2014 sein.

Gemäß den Prognosen, wird der allgemeine Umfang der Haushalt-Verschuldung Russlands Ende 2013 – 13,7% vom BIP im Gegensatz zu 11,8% Ende 2012 betragen. Das Finanzministerium hat “Die wichtigsten Aspekte der Haushaltspolitik“ für die nächsten drei Jahren bekannt gemacht. Dort ist die Rede davon, dass die Größe der Haushalt-Verschuldung Ende 2014 14,7% und Ende 2015 – 14,4% vom BIP sein wird.

Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Die USA, Japan und viele europäische Länder haben ihren Arsenal der Wirtschaftspolitik ausgeschöpft und stehen nun wehrlos vor der erneuten Rezession. Indessen verlangsame sich das Wachstum bis zur „Kippgeschwindigkeit“, warnt der bekannte amerikanische Ökonom Nouriel Roubini.

Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Dreizehn russische Regionen gehören zur Krisengruppe wegen dem Rückgang der Haushaltseinnahmen, meint Larisa Eroschkina, Chefin der Abteilung für Zwischenhaushaltsbeziehungen vom Finanzministerium der Russischen Föderation. Diese Angaben habe sie auf der Sitzung der Regionalabteilung von der Gemeinschaft Finanzprofis Russlands genannt. Die Sitzung habe in der bevollmächtigten Vertretung des Präsidenten im Nordwestlichen Föderalbezirk stattgefunden, berichtet der Fernsehsender Westi.

Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Der österreichisch-kanadische Autozulieferer Magna und die russische Sberbank bringen 100 Millionen Euro in Opel-Aktien ein und noch 400 Millionen Euro stellen sie als zinsloser Kredit zur Verfügung, führt The Wall Street Journal das Dokument des deutschen Wirtschaftsministeriums an.

Marktforschung in Russland | Wertpapiere
Marktforschung in Russland | Wertpapiere

Im Jahre 1992 wurde es in Russland mit der Scheck-Privatisierung begonnen, die vom 1. Juni 1992 bis zum 1. Juli 1994 andauerte. Zuerst plante man, die erste Etappe der Privatisierung zum 1. Januar 1994 zu beenden, auf Wunsch einiger Politiker und darunter Juri Luzhkow, wurde die Privatisierung-Frist verlängert. Dank der Hartnäckigkeit von Herrn Tschubajs gelang es, die Privatisierung mit einer Verspätung von einem halben Jahr zu vollenden.

Zähler: 896249

Unique!76 ! Views!1019