Was ist Schieber | Rotwelsch Jargon

Schieber (Wirtschaft, Gaunersprache) – gewinnsüchtiger Händler oder Zwischenhändler. Schiebung – Mache, Intrige (bucht 1882 Der richrige Berliner 87). An der Börse bezeichnen in den neunzigen Jahren die Ausdrücke Wechsel, Hypothekenschieben „sie zum Schein in andere Hände bringen“. ( Friedrich Kluge – Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 1967, S. 646, Walter de Gruyter, ISBN 9783111488592 )

Schieber [Rotwelsch] (Sex) – männliches Glied. (Anton, 1859)

Schieber (Sex) – männliches Glied; schiebern, beschlafen. (Pfister, 1812)

Redewendung „Eine Nummer schieben“ (Sex) – je nach Kontext jemandem kurz „Hof machen“ und mit jemandem schlafen, mit jemandem Sex haben oder im übertragenen Sinne „ein linkes Geschäft unternehmen“, sprich eine moralisch fragwürdige Gauneraktion durchführen. (NBS)

Schieberen – beschlafen. (Anton, 1859)

Schiebert – Riegel. Dies erklärt die physikalische Etymologie.

(c) 13.04.2020 vnv

Veröffentlicht in Lexikon des Betruges > , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Press-Release

Praxis-Studie

Wie kann man die Betrüger-Manipulationen erkennen, beweisen oder abwenden?

Schau Dir das neue Betrugs-Lexikon an. Maschen und Begriffe in der Ganoven- und Ermittler-Sprache. Unterwelt vom Feinsten. Ein köstlicher linguistischer Genuss und nützliche kriminologische Kenntnisse für Prävention. Einmalige Sammlung des Autors.
Zähler: 648906

Unique!817 ! Views!4939