++++ Bruttoinlandsprodukt in Russland | BIP 2017: +1,6% | BIP 2018: +2,3% | Inflation 2018: 2,88% | BIP 2019 (Prognose): +1,3% ++++

Schlagwort: Brot

Mit dem Anfang des Großen Fastens sinkt der Verkauf der Fleisch- und Milchwaren auf 5-10% ab, das verkündet die Statistik der Einzelhändler. Die Fleischproduktion verringert sich auf 7%. Die Nachfrage nach Alkohol bleibt gleich.

Nach Angaben des russischen föderalen Dienstes der Staatlichen Statistik war die Inflation in Russland in der Woche vom 21. bis zum 27. Juni auf dem Nullniveau, dabei war es so zum zweiten Mal im Juni. Seit Anfang Juni hat der Aufstieg der Verbraucherpreise 0,2 % ausgemacht und seit Anfang des Jahres – 5,0 %, was den offiziellen Prognosen insgesamt entspricht. Im Übrigen können die gewöhnlichen Bürger kaum die offiziellen optimistischen Kennziffern einschätzen, weil die Preise für die sozial bedeutsamen Lebensmittel viel schneller wachsen.

Wie es aus offiziellen Quellen bekannt wurde, richtete das Müllerverband Russlands dem ersten Vizepremierminister Wiktor Zubkov, einen Brief. Im Brief war der Regierungsbeschluss anlässlich Verteilung des Getreides, das aus dem staatlichen Fonds verkauft wird, kritisiert. Unter möglichen Folgen derartigen Handlungen der Regierungsmitglieder wurden die Zerstörung des Marktes für Brot, Mehl und Korn erwähnt.

Laut dem neuen Handelsgesetz kann die Regierung Preise für die sozial bedeutsame Lebensmittel regulieren, deren Liste das Industrie- und Handelsministerium erstellt hat. Früher stießen Russen auf den boomenden Preisanstieg für Salz und Zucker, außerdem wird der Preisanstieg für Milch in nächster Zukunft erwartet.

Getränke in Russland: Die wichtigsten Kennziffern der Organisationen mit dem Schwerpunkt der wirtschaftlichen Tätigkeit „Produktion von Lebensmittel, Getränke und Tabak“

Staatlicher Antimonopoldienst Russlands (FAD) beauftragte seine territorialen Organe mit der Forschung der Preiseentwicklung auf sozialbedeutende Waren: Brot, Milch, Sonnenblumenöl. Der FAD-Leiter Igor Artemjew sagte dabei, er wird aufgrund einer Senkung der Kornpreise von den Brotbäckereien eine entsprechende Preisesanpassung fordern. FAD informierte vorher, dass Bäckereien überprüft werden können.

Die Föderale Statistikbehörde Russlands teilte die aktuelle Inflationsdaten mit. Das Wachstum der Verbraucherpreise belief sich seit Beginn des Jahres auf 8,1%, während die Inflationsrate derselben Periode des Vorjahres lediglich 4,9% betrug. (In Westeuropa übersteigt der Inflationsjahreswert üblicherweise nicht die Planke von 2-3% (nbs)). In der Periode vom 01.06.08 bis 09.06.08 betrug der Verbraucherpreisanstieg in Russland 0,4%. Die tagesdurchschnittliche Preisanstiegsrate beläuft sich im laufenden Monat auf einen Wert von 0,042%.



Unique!351 ! Views!3867